Samstag, 31. März 2018

VM 17/18 - Schlussranglisten Kategorie A

zu den Resultaten

Kategorie A Finalrunde

Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 Punkte SB
1. Ymeri Armend 1836 ** 1 0 1 ½ 1 3.5 8.50
2. Josef Lustenberger 1822 0 ** 1 0 11 3.0 6.50
3. Dominik Reichmuth 1600 1 0 ** 1 0 ½ 2.5 6.50
4. Danush Ahmeti 1801 0 1 0 ** ½ ½ 2.0 5.50
5. Bruno Frey 1679 ½ 0 1 ½ ** 0 2.0 5.25
6. Peter Gubser 16500 0 ½ ½ 1 ** 2.0 4.25

Kategorie A Qualifikationsrunde

Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 Punkte  SB
7. Remo Mundwiler      1776 ** ½ 1 ½ 1 1 4.0 8.50
8. Gabriel Steiner 1478 ½ ** 0 ½ 1 1 3.0 6.50
9. Urs Richiger 1400 0 1 ** 1 0 ½ 2.5 5.75
10. Renzo Mazzoni 1457 ½ ½ 0 ** ½ ½ 2.0 5.25
11. Armin Christen 1383 0 0 1 ½ ** ½ 2.0 4.25
12. Réne Studer 1495 0 0 ½ ½ ½ ** 1.5 3.25

Donnerstag, 29. März 2018

Magnus Carlsen kommt nach Biel

Die Überraschung ist gross: Den Organisatoren des Bieler Schachfestivals um Turnierdirektor Grossmeister Yannick Pelletier ist es für die 51. Ausgabe gelungen, den aktuell besten Schachspieler der Welt für das «Biel International Chess Festival» vom 21. Juli bis 1. August 2018 zu verpflichten: Weltmeister Magnus Carlsen. Es wird die insgesamte 7. Teilnahme des Norwegers sein. Schon in den Jahren 2005 bis 2008 sowie 2011 und 2012 hat der weltbeste Schachspieler am Turnier teilgenommen und dieses 2007 und 2011 gewonnen - allerdings wurde er erst 2013 Schachweltmeister. Übrigens spielte er 2006 unter anderem gegen den heutigen Turnierdirektor Yannick Pelletier (die Remis-Partie kann hier nachgespielt werden).

Wie auf der Homepage des SSB weiter zu lesen ist, hat auch der fünffache (Rekord-)Sieger Maxime Vachier-Lagrave seine Teilnahme zugesichert. Aktuell ist er die Weltranglistennummer 6.

Und ein Teilnehmer aus der Schweiz wird hoffentlich ebenfalls wieder für Furore sorgen: der Schweizer Nico Georgiadis. Im letzten Jahr hat er bis zur letzten Runde um den Turniersieg mitgespielt.

Wer sonst noch am Grossmeisterturnier mitspielen darf, wird später bekannt gegeben. Es werden sechs Spieler in einem doppelrundigen Turnier sein.

Artikel beim Schweizerischen Schachbund von Markus Angst
Details zum Schachfestival in Biel
Facebook-Seite vom Biel Chessfestival

Twitter @ BielFestival


Dienstag, 27. März 2018

Ymeri Armend - Vereinsmeister 2018

Vor der letzten Runde haben noch vier Spieler Chancen auf den Titel des Vereinsmeisters 2018.  Mit Bruno Frey und Josef Lustenberger stehen sich zwei ehemalige VM-Trophäen-Gewinner direkt gegenüber und hoffen natürlich auf die letzte Chance zum erneuten Eintrag ins Goldene Buch. Der amtierende Vereinsmeister gewinnt die Partie gegen den Titelträger von 2015 und lange Zeit stehen seine Chancen gut auf einen Stichkampf. Aber zum Schluss reicht es dann doch nicht.

Aus einer schlechten Stellung heraus gelingt Ymeri Armend in der Partie gegen Peter Gubser der Lucky Punch und er sichert sich damit das Championat.

Wir gratulieren unserem neuen Vereinsmeister 2018 Ymeri Armend!

Armend Ymeri
Josef Lustenberger                        Dominik Reichmuth 

In der Kategorie B sind noch zwei Partien ausstehend. Vereinsmeister der Kategorie B ist Fredy Jung. Die beiden anderen Medaillengewinner sind noch nicht bekannt.

Zu den Resultaten
Zum goldenen Buch

Montag, 26. März 2018

Osterferien

Heute: Vereinsmeisterschaft 2018


Am nächsten Montag, 2. April 2018 
ist Ostermontag.
Deshalb fällt der Spielabend aus! 

In der darauffolgenden Woche kämpfen 
beide Mannschaften auswärts am Donnerstag 
die 2. Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft 2018. 

Auch der Spielabend am Montag, 9. April 2018 fällt aus!

Wir treffen uns wieder am Montag, 16. April 2018 
zur 3. Runde im Thema-Turnier 
im Restaurant Prélude

Samstag, 24. März 2018

♗ SGM 2018: Nachlese (1)

In der vierten Runde der zu Ende gegangenen Schweizerischen Gruppenmeisterschaft kommt Urs Mattenberger ganz unerwartet zu seiner Premiere bei der SGE. Ein Spieler hat sich verschlafen und da Emmenbrücke bei Spielbeginn nur zu dritt ist rückt unser Neumitglied in die Mannschaftsaufstellung. Nach gutem Spiel und einem groben Fehler seines Gegners bietet sich für Urs die Gelegenheit mit einem hübschen Matt den ersten Punkt für den Verein ins Trockene zu bringen.

Urs Mattenberger - Human Sobhani
SGM 2018

Freitag, 23. März 2018

♗♞ SMM 2018 (1) Altdorf - E'brücke 2



Altdorf

Emmenbrücke 2
  4 - 2
1 5826 Kurt Bissig 11675 Josef Lustenberger
1 - 0
2 1398 Roland Muheim 14567 Gabriel Steiner
½ - ½
3 3253 Albert Inderbitzin 17841 Karl Felgitsch
½ - ½
4 21775 Victor Hauger 23128 Cesare Ciglia
½ - ½
5 4956 Klaus Schmitt 3671 Marie-Therese Villiger
1 - 0
6 2483 Anton Knecht 2618 Renzo Mazzoni
½ - ½


Donnerstag, 22. März 2018

Korrigenda

Nur einen Tag nachdem wir in einer Kolumne angekündigt haben, dass es den Cup Waldstätte nicht mehr gäbe, hat der Innerschweizer Schachverband seinerseits auf seinem Blog darüber berichtet.

Im Gegensatz zu uns steht aber (wir zitieren): «die Durchführung des traditionsreichen Cup Waldstätte vorläufig (!!) mangels Teilnehmenden auszusetzen». Dies wird mit einem doppelten Ausrufezeichen in Klammern unterstrichen.

Wir bitten unsere geschätzten Leser und Leserinnen diesen kleinen Unterschied zu beachten.

Zur Kolumne bei der SGE (oder nach unten scrollen)
Zum Artikel beim ISV
(mit Ausschreibung Innerschweizer Blitzmeisterschaft in Gisikon)

Mittwoch, 21. März 2018

♗♞ SMM 2018 (1) Rontal - Emmenbrücke


Rontal

Emmenbrücke
 5 - 1
1 21424 Armin Meyer 2239 Andreas Wüst
1 - 0
2 6916 Josef Balkovec 23372 Remo Mundwiler
0 - 1
3 19610 Roman Sigrist 21157 René Studer
1 - 0
4 4070 Hans Schnarwiler 2838 Bruno Frey
1 - 0
5 21842 Robert Hobi 6201 Marcel Michel
1 - 0
6 9916 Singam Kandiah
FF 1 - 0


Dienstag, 20. März 2018

♜ Cup Waldstätte 2018

  SCHACHMATT  
▄▀▄▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄
          von Andi Wüst   
Wie wir aus zuverlässiger Quelle erfahren haben, ist der Cup Waldstätte - organsiert durch den Innerschweizer Schachverband - abgeschafft worden. Dies nach dem Tod des langjährigen Turnierleiters Roland Fischer, dem stetigen Rückgang der Teilnehmerzahl und dem von einigen Spielern und Spielerinnen als nicht optimal bezeichneten Spielort.

Nachdem bereits die Innerschweizer Einzelmeisterschaft de facto nicht mehr ausgetragen wird - da sie ins Luzerner Open integriert ist (und inzwischen als ISEM ausgeschrieben!) - ein weiterer Rückschlag für die Spielaktivitäten in der Zentralschweiz.

Damit bleiben noch die Innerschweizer Gruppenmeisterschaft (Start: 22. Oktober 2018) sowie der Innerschweizer Schachtag (Sonntag, 18. November 2018 in Entlebuch) als regionale Spielmöglichkeiten für die Spieler und Spielerinnen des ISV.

Zudem soll am Samstag, 9. Juni 2018 in Gisikon die Innerschweizer Blitzmeisterschaft gespielt werden.  

Montag, 19. März 2018

♗ SGM 2018 Schlussrangliste nach 7 Runden

Zentral Zone J

Rang Club            MP                 EP
1. Cham 1 11 17
2. Emmenbrücke 1 8 15
3. Baden 2 8 14½
4. Zug 3 7 14½
5. Freiamt 1 4
6. Aarau 2 2
7. Unterlimmattal 1 2 6

Die Schlussrangliste der Gruppe Zentral Zoni L (Emmenbrücke 2) findet ihr hier

♗ SGM 2018: Spielerstatistik

Die SGM-Saison 2018 ist abgeschlossen. Mit einem zweiten Rang hat Emmenbrücke 1 knapp die Aufstiegsspiele verpasst. Hätte man in der direkten Begegnung gegen Cham gewonnen - und nicht verloren -, ja dann wäre, hätte, würde, könnte ....  

Emmenbrücke 2 hat den vierten Tabellenrang erreicht.

Unter den eingesetzten zwanzig Spielern hat wieder einmal Josef Lustenberger alle überragt. Sechs Punkte aus sechs Partien ergeben eine hundertprozentige Ausbeute. Herzlichen Glückwunsch!

Elf Spieler haben mindestens einen halben Zähler ergattert, der Rest ist leider leer ausgegangen, wobei einige der eingesetzten Spieler nur ein oder zwei Spiele absolvieren konnten oder wollten. Total wurden aus 47 Partien insgesamt 20 (15/5) Einzelpunkte erzielt, was einer Ausbeute von 42% (62.5%/21.5%) entspricht.


3. Regionallliga
 
Name
Elo
1
2
3
4
5
6
7
Total
%
Danush Ahmeti
1801
0s1
0s1
1w1




1/3
-
Ymeri Armend
1836
1w2

0s2
1s2
1w2


3/4
-
Fredy Jung
1448


=s4




½/1
-
Remo Mundwiler
1776
1w4






1/1
-
Andreas Wüst
1740

=s3
=s4

1s3

1s2
3/4
-
Josef Lustenberger
1822
1w2
1w2
1w3
1w1
1s1

1w1
6/6
-
Urs Mattenberger
1700



1w3

+w1

2/2
-
Peter Hug
1735




1w4


1/1
-
Dominik Mattenberger
1578
1s3






1/1
-
Matthias Mattenberger
1464
0w4

=w3
0w3



½/3
-
Janos Moser
1178




1s4
0w4

1/2
-
Renzo Mazzoni
1457
0s1
0w2

0s2
0s2


0/4
-
Josef Niederberger
1471

0s3





0/1
-
Dominik Reichmuth
1600


0w1
0s4



0/2
-
Gabriel Steiner
1478

0w4

0w4



0/2
-
Marcel Michel
1418
0s3
0s1
0s2

0w1
0s2

0/5
-
Alain Sidler
1207




0w3
0s3

0/2
-
Armin Christen
1383



0w1



0/1
-
Kiran Zimmermann
1200






0w3
0/1
-
Raoul Sidler
1199






0s4
0/1
-


1=Zug3, 2= Cham, 3=Baden2, 4=Aarau2, 5=Unterlimmattal, 6=spielfrei, 7=Freiamt
1=Tribschen3, 2=Cham2, 3=Schötz, 4=Cham2, 5=Tribschen3, 6=Schötz, 7=spielfrei
fettgedruckt für Emmenbrücke 1, normale Schrift für Emmenbrücke 2


Sonntag, 18. März 2018

♗ SGM 2018 (7) E'brücke - Freiamt


Emmenbrücke Freiamt







  2 - 2
1 11675 Josef Lustenberger 5281 Daniel Pasotti
1-0
2 2239 Andreas Wüst 11879 Hans Birbaum
1-0
3 23506 Kiran Zimmermann 18551 Ruedi Farner
0-1
4 22120 Raoul Sidler 8882 Renzo Guarisco
0-1

Mittwoch, 14. März 2018

Vereinscup 2018 - 3. Runde

Von den angesetzten Viertelsfinals im aktuellen Vereinscup 2018 der Schachgesellschaft Emmenbrücke werden immerhin 25% der Partien gespielt. Nachdem sich Danush Ahmeti vorübergehend vom aktiven Spielbetrieb zurückgezogen hat verpasst auch Josef Niederberger seinen Cup-Einsatz. So kommen Marie-Therese Villiger und Urs Richiger in den Halbfinal. In der einzigen auf dem Brett ausgetragenen Partie geht es nach wechselhaftem Hin und Her zum Schluss mit einer hübschen Fesselung zu Gunsten des amtierenden Cupsiegers Remo Mundwiler aus. Die vierte Partie zwischen Dominik Reichmuth und Josef Lustenberger ist wegen Ferienaufenthalt verschoben.

Die beiden Halbfinals werden am Montag, 30. April 2018 gespielt.

Resultate der Viertelsfinals

Nr Teilnehmer
B - Nr Teilnehmer
B Res At
1. Dominik Reichmuth
(1) - 5. Josef Lustenberger
(1)  - 
6. Urs Richiger
(1) - 2. Josef Niederberger
(1)  +-
3. Ymeri Armend
(1) - 7. Remo Mundwiler
(1)  0 - 1 
8. Marie-Therese Villiger
(1) - 4. Danush Ahmeti
(1)  +-

 Auslosung Halbfinals


Nr Teilnehmer

- Nr Teilnehmer

Res At
1 7. Remo Mundwiler () - 8. Marie-Therese Villiger ()  - 
2 1-5 Reichmuth-Lustenberger () - 6. Urs Richiger ()  - 

zu den Resultaten

Montag, 12. März 2018

VM 17/18 - Ranglisten nach 7 Runden

zu den Resultaten

Kategorie A Finalrunde

Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 Punkte HP
1. Bruno Frey 1679 ** ½ 1
½ 0 2.0
2. Ymeri Armend 1846 ½ ** 0 1 1
2.5
3. Dominik Reichmuth 1640 0 1 ** 0 1 ½ 2.5
4. Josef Lustenberger 1793
0 1 ** 0 1 2.0
5. Danush Ahmeti 1774 ½ 0 0 1 ** ½ 2.0
6. Peter Gubser 16501
½ 0 ½ ** 2.0

Kategorie A Qualifikationsrunde

Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 Punkte  HP
1. Remo Mundwiler 1750 ** 1 ½
1 ½ 3.0
2. Armin Christen 1385 0 ** 0 ½ 1
1.5
3. Gabriel Steiner 1435 ½ 1 ** 1
½ 3.0
4. René Studer 1498
½ 0 ** ½ ½ 1.5
5. Urs Richiger 1400 0 0
½ ** 1 1.5
6. Renzo Mazzoni 1470 ½
½ ½ 0 ** 1.5

Kategorie B

Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 Punkte Spiele
1. Karl Felgitsch 1418 ** 0 ½ ½ 1 1 1 4.0 -
2. Fredy Jung 1455 1 ** 1 1 1
1 5.0 +1
3. Josef Niederberger 1437 ½ 0 ** 0 ½ 1 1 3.0 -
4. Marie-Therese Villiger 1283 ½ 0 1 ** 0
0 1.5 +1
5. Cesare Ciglia 1234 0 0 ½ 1 ** 0 1 2.5 -
6. Marie-Theres Frowein 1320 0
0
1 ** 1 2.0 +2
7. Marcel Michel 1430 0 1 0 0 0 0 ** 1.0 -

Sonntag, 11. März 2018

Thematurnier 2018 - Auslosung 3. Runde

Am vergangenen Montag wurde die zweite Runde gespielt. Aus der ersten Runde ist noch eine Partie ausstehend, an eben dieser zweiten Runde konnten zwei Partien nicht gespielt werden.

Die Paarungsliste für die dritte Runde sieht so aus:
Spieldatum ist am Montag, 16. April 2018
(aus Fairnessgründen möge man die noch ausstehenden Partien möglichst schnell nachholen!)

Tisch Nr Teilnehmer
Punkte - Nr Teilnehmer
Punkte Res At
1 7. Mundwiler Remo A (2) - 3. Lustenberger Josef A (2)  - 
2 4. Frey Bruno A (1½) - 1. Armend Ymeri A (1½)  - 
3 5. Reichmuth Dominik A (1½) - 6. Studer Renè A (1)  - 
4 8. Mazzoni Renzo A (1) - 13. Christen Armin A (1)  - 
5 12. Steiner Gabriel A (1) - 9. Jung Fredy B (1)  - 
6 10. Felgitsch Karl B (1) - 18. Richiger Urs A (1)  - 
7 16. Ciglia Cesare B (½) - 17. Gubser Peter A (½)  - 
8 11. Michel Marcel B (½) - 14. Frowein Marie-Theres    B (0)  - 
9 15. Villiger Marie-Theresa B (0) - 19. spielfrei (0) + - -

zu den Resultaten und Paarungen geht es hier

Samstag, 10. März 2018

VM 17/18 - 7. Runde

Der wohl am heissesten und kontroversesten diskutiere Übergangsmodus der diesjährigen Vereinsmeisterschaft scheint zu einer der interessantesten Entscheidung der letzten Jahre zu werden.

In der Meisterrunde Kategorie A haben Armend Ymeri und Dominik Reichmuth je 2½ Punkte, die übrigen vier Spieler Josef Lustenberger, Danush Ahmeti, Peter Gubser und Bruno Frey je 2 Punkte. Interessantes Detail: Mit Ausnahme von Danush sind es wieder die gleichen Spieler, die im vergangenen Jahr die Spitzenplätze unter sich aufgeteilt haben. Somit wird also in der allerletzten Runde die Entscheidung um den Gewinner der Vereinsmeisterschaft 2017/2018 fallen.

In der Qualifikationsrunde Kategorie A werden die letzten Partien ebenfalls spannend. Gabriel Steiner und Remo Mundwiler konnten sich mit je drei erspielten Punkten von den übrigen Spielern absetzen und sind mit dem Abstieg definitiv nicht mehr in Verbindung. Danach folgt ein Quartett mit Renzo Mazzoni, René Studer sowie den beiden letztjährigen Aufsteigern Armin Christen und Urs Richiger mit je 1½ Zählern. Renzo Mazzoni und Armin Christen spielen in der Schlussrunde gegeneinander, Urs Richiger und René Studer treffen noch auf die beiden Führenden. Es wird auf jeden Fall eine ganz spannende Runde werden...

In der Kategorie B heisst der Turniersieger und Vereinsmeister der Kategorie B überlegen Fredy Jung. Herzlichen Glückwunsch! Obwohl er noch eine Nachtragspartie hat ist ihm der Kategoriengewinn nicht mehr zu nehmen. Die übrigen Ränge können erst nach Beendigung der zwei noch ausstehenden Partien bekanntgegeben werden. Vizemeister des B-Turniers dürfte Karl Felgitsch werden, sofern Marie-Theres Frowein nicht noch für die Turnierüberraschung sorgt. Im breiten Mittelfeld finden sich Marie-Therese Villiger, Josef Niederberger und Cesare Ciglia, während unser Präsident Marcel Michel im vergangenen Vereinsjahr mehr mit dem Organisieren der verschiedenen Anlässe (u.a. Innerschweizer Schachtag, Junioren-Grandprix, Coop andiamo, ISV-Delegiertenversammlung, Jugendschach, und und und...) beschäftigt war als mit dem Sammeln von Punkten. 

Zu den Resultaten
Zu den Ranglisten

Freitag, 9. März 2018

Vierwaldstättersee Grandprix 2018 Schötz

Auch am zweiten Turnier zum Vierwaldstättersee-Grandprix 2018 in Schötz heisst der Sieger der Kategorie U10 Matthias Mattenberger. Und wieder hat er mit dem Punktemaximum von sieben Punkten aus sieben Partien das Turnier klar gewonnen. Allerdings nicht mehr so überlegen wie in Altdorf, rangiert der zweitplatzierte Spieler aus Cham mit nur einem Punkt Rückstand auf dem zweiten Platz.

In der Zwischenwertung nach zwei gespielten Turnieren führt Matthias Mattenberger das Klassament überlegen mit 14 Punkten an gefolgt von Adam Pahalok mit bereits vier Punkten Rückstand. 


Das nächste Turnier wird am Samstag nachmittag den 12. Mai 2018 in Emmenbrücke gespielt. Die Ausschreibung beim ISV gibt es hier.

Aus der Rangliste:
U10: 1. Matthias Mattenberger 7; 2. Kosta Dubovac 6; 3. Adam Pahalok 5½ -
Total 42(!) Teilnehmer und Teilnehmerinnen.
U13/18: 1. Fabian Frey 7; 2. Aaron Stalder 5; 3. Moritz Collin 5 -
Total 22 Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

komplette Rangliste beim ISV 

Donnerstag, 8. März 2018

♝ SSB Führungsliste 1 - 2018♝

Der Schweizerische Schachbund hat die neuen Elowerte auf der SSB-Homepage veröffentlicht. Wie immer sind sie auch über den Link auf der rechten Seite unseres Blogs (Aktuelle Resultate) abrufbar.

Für die Schachgesellschaft Emmenbrücke ergibt sich wieder einmal ein Plus von 61 Punkten bei 56 gespielten Partien! Top-Spieler in den letzten beiden Monaten sind Gabriel Steiner mit +43, Josef Niederberger mit +34 und Cesare Ciglia mit +32. (Zusammengefasst stehen 217 gewonne Elo 156 verlorenen Punkten gegenüber!). Gewertet für die unten aufgeführten Spieler und Spielerinnen sind die SGM- und IGM-Spiele der aktuellen Runden, die beiden Seniorenturniere in Zürich und das Stadthaus-Open in Burgdorf sowie das dritte Qualifikationsturnier der Junioren in St. Gallen.

Mittwoch, 7. März 2018

Vierwaldstättersee Grandprix 2018 Altdorf

Das erste Turnier zum diesjährigen Vierwaldstättersee-Grandprix 2018 war anlässlich dem Neujahrsturnier in Altdorf. In der Kategorie U10 gewann Matthias Mattenberger mit dem Punktemaximum von 7 Punkten aus ebenso vielen Runden. Und der Junior aus Emmenbrücke schaffte das, wovon viele Spieler nur träumen können. Sensationelle 2½ Punkte Vorsprung auf den zweiten Platz, den sich drei Spieler teilen.

Aus der Rangliste:
U10: 1. Matthias Mattenberger 7; 2. Andreas Kotala 4½; 3. Adam Pahalok 4½ -
Total 15 Teilnehmer und Teilnehmerinnen.
U13/18: 1. Fabian Frey 6½; 2. Jan Villiger 5; 3. Tim Distel 5 -
Total 21 Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

komplette Rangliste beim ISV 

Dienstag, 6. März 2018

Thematurnier 2018 - 2. Runde

Die zweite Runde des Thema-Turniers 2018 ist mit zwei Ausnahmen gespielt. Nebst zwei Remisen gab es auch dieses Mal gleich drei Schwarzsiege bei nur einem Erfolg eines Spielers mit den weissen Figuren.

Damit führen die nachziehenden Spieler mit der ungewöhnlichen Eröffnung aktuell mit 9:5 Punkten.

Zu den Resultaten


Montag, 5. März 2018

Das älteste bekannte «Schachspiel»

Heute Montag wird die zweite Runde
im Thema-Turnier gespielt. 
Eröffnung: Skandinavische Verteidigung


Paarungen hier

Das älteste bekannte Schachspiel der Geschichte wurde höchstwahrscheinlich zwischen Francesco de Castellvi und Narciso Vinyoles im Jahr 1475 gespielt. Aber ob die Partie tatsächlich gespielt wurde oder nur ein Gedicht ist kann heute nicht mehr beurteilt werden!

Francesco war ein Herr mehrerer Städte in der Gegend von Jativa und Valencia (Spanien) und diente als Berater am Hof von König Ferdinand . Er starb 1506. Narcis wurde zwischen 1442 und 1447 geboren und war ein Politiker und Schriftsteller. Im Jahr 1495 empfahl König Ferdinand ihn für die Position des «Justica Criminal». Er war verheiratet mit Brianda de Santangel, Nichte des Bankiers, der die Reise von Christoph Kolumbus finanzierte.

Francisco und Narcis sind Mitautoren des
«scachs d'amor» (oder des «Schach der Liebe»), einem katalanischen Gedicht, das das erste moderne Schachspiel beschreibt.

Sonntag, 4. März 2018

GAMMA Reykjavík Open 2018

Das GAMMA Reykjavík Open 2018 ist ein besonderes Turnier. Es erinnert an Robert James Bobby Fischer, der 1972 in Reykjavik nach einem Aufsehen erregenden Wettkampf des Jahrhunderts, der 11. Schachweltmeister der Schachgeschichte wurde. Dieser Zweikampf sorgte damals in der ganzen Welt für Schlagzeilen und machte das Schachspiel bekannt,
Das Foto wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Rosemarie J. Pfortner
 
Die letzten Jahre seines Lebens verbrachte Fischer in Island und er hatte auch die isländische Staatsbürgerschaft. Geboren wurde Robert James Fischer jedoch am 9. März 1943 in Chicago, aufgewachsen ist er in New York. Da Fischer am 9. März 2018 75 Jahre alt geworden wäre, erinnert das Turnier in Reykjavik dieses Jahr an den Beitrag Fischers zum Schach.

Kunst und Schach
Turnierseite Reykjavik 2018

Samstag, 3. März 2018

Dauerschach statt Matt!

Die Schweizer Schachsenioren mit bald 550 Schachspielern und Schachspielerinnen aus dem Verband organisieren jährlich zehn eigene Seniorenturniere. Zwei davon finden zu Jahresbeginn in Zürich statt. Das erste war Ende Januar und das zweite Mitte Februar. In beiden Teilnehmerlisten finden wir unseren neuen Spielleiter Gabriel Steiner.

Ein gutes Resultat erspielt er sich in «Zürich 1» - wie das Turnier heisst. Drei Punkte gegen starke Gegner und Gegnerinnen und ein paar zusätzliche Elopunkte sind das Ergebnis. Im Turnier «Zürich 2» sorgt er dann für ein noch besseres Resultat. Mit viereinhalb Punkten klassiert er sich im hervorragenden 49. Rang - und dies mit der Starnummer 90 - und gewinnt mehr als 50 Elo hinzu. Würde er seine Chancen besser nützen, er hätte ein weitaus noch besseres Ergebnis erspielt, aber das ist natürlich eine andere Geschichte. So hat er zum Beispiel in unserem folgenden Beispiel seinen Gegner so in die Enge getrieben, dass er ihn in wenigen Zügen mattsetzen könnte oder zumindest die gegnerische Dame gewinnt! Doch Gabriel begnügt sich mit ewigem Schach und einem Unentschieden.

Donnerstag, 1. März 2018

Danke Fredy, Danke Renzo

Wie schon mitgeteilt haben Fredy Jung und Renzo Mazzoni anlässlich der Generalversammlung 2018 ihren Austritt aus dem Vorstand der Schachgesellschaft Emmenbrücke gegeben.

Dies ist natürlich sehr schade, haben doch beide während vielen Jahren (Jahrzehnte!) für die SGE hervorragende und unverzichtbare Arbeit geleistet.

Dafür gehört ihnen der allergrösste Respekt und Dank.
 
Die ofizielle Verabschiedung aus dem Vorstand steht noch bevor! Wir werden darüber berichten.

Zum 75igsten Geburtstag von Fredy Jung (2014)
Zum 75igsten Geburtstag von Renzo Mazzoni (2016)