Mittwoch, 28. Februar 2018

Grosse Rochade

An der von Präsident Marcel Michel geleiteten 78. Generalversammlung der Schachgesellschaft Emmenbrücke am Montag abend hat es im Vorstand eine «grosse Rochade » gegeben. Unter Verdankung der geleisteten Dienste für die Schachgesellschaft Emmenbrücke und mit grossem Applaus verabschiedet der Vorsitzende die beiden langjährigen Vorstandsmitglieder  Fredy Jung (Material/Geselliges) und Renzo Mazzoni (Kassier).

Neu gewählt von der Versammlung wird als Spielleiter Gabriel Steiner. Er ist kein Neuling, hat er das Amt doch bereits von 2008 bis 2011 ausgeübt. Als neuer Materialchef hat sich Cesare Ciglia verdankensweise zur Verfügung gestellt. Wir heissen die beiden Neuen im Vorstand der SGE herzlich willkommen. 

Ebenfalls mit grossem Applaus im Amt bestätigt wird selbstverständlich der bisherige und sehr aktive Präsident Marcel Michel. Die beiden Vorstandsmitglieder Andreas Wüst (übernimmt voraussichtlich die Kasse) und Dominik Reichmuth (Aktuar/Spezialaufgaben) sind für die beiden nächsten Jahre auch mit an Bord. Als Revisoren sind von der Versammlung gewählt bzw. bestätigt Hans Isaak und René Studer.

Neu wird das Thematurnier wieder in zwei Stärkeklassen ausgetragen. Viel zu (be)reden gibt der vom bisherigen Spielleiter Andreas Wüst für die aktuelle Saison eingeführte Zwischenmodus der Vereinsmeisterschaft in zwei Vor- und zwei Finalrunden. Drei langjährige Aktivmitglieder erhalten die Freimitgliedschaft und mit Peter Hug von «den Schul-Schachprofis» hat der Verein ein neues Aktivmitglied.

Dienstag, 27. Februar 2018

♗ SGM 2018 Rangliste nach 6 Runden

Zentral Zone J

Rang Club MP EP
1. Cham 1 9 14½
2. Baden 2  * 8 14½
3. Emmenbrücke 1 7 13

Zug 3 7 13
5. Freiamt 1 3
6. Aarau 2 2 8
7. Unterlimmattal 1 0

* In der letzten Runde spielfrei

Zentral Zone L (Schlussrangliste)

Rang Club MP EP
1. Schötz 1 12 20
2. Cham 2 8 15½
3. Tribschen 3 3
4. Emmenbrücke 2 1 5

Sonntag, 25. Februar 2018

♗ SGM 2018 (6) Schötz - E'brücke 2


Schötz 1 Emmenbrücke 2






 3 - 1
1 21314 Amindo Naarden 23213 Urs Mattenberger FF 0-1
2 3787 Lars Aecherli 6201 Marcel Michel
1-0
3 3879 Pirmin Dossenbach 22121 Alain Sidler
1-0
4 23302 Bruno Thürig 22268 Janos Moser
1-0

Samstag, 24. Februar 2018

♙ IGM Statistik 2017/2018

Fehler bitte melden 

Vier Spieler waren in der abgelaufenen Saison lückenlos im Einsatz. Remo Mundwiler, Ymeri Armend (Regionalliga B), Renzo Mazzoni und Dominik Reichmuth (Regionallliga C). Diese «vier Unverzichtbare für die SGE» verpassten kein Spiel und kämpften in jeder Runde. Topspieler in der abgelaufenen Saison ist unser Neumitglied Remo Mundwiler mit sagenhaften 5 Punkten! Die prozentuale Ausbeute...?  Das kennen wir doch: Wir arbeiten (immer noch) daran!!! Und wir haben auch diese Saison versucht daran zu arbeiten, wenn auch nicht immer in die gleiche Richtung! - Immerhin..?! Unsere Top-Mannschaft erzielte 56%, mit der zweiten Mannschaft gab es genau einen Drittel der möglichen Punkte und mit Emmenbrücke 3 haben wir sensationelle 43% der Maximalpunktzahl erspielt.

♙ IGM C (7): Baar 2 - Emmenbrücke 3

Baar 2
Emmenbrücke 3 3 : 1






2791 Gretener Frieda
2254 Mazzoni Renzo1 : 0
5010 Paholok Igor
1902 Steiner Gabriel1 : 0
4934 Timme Alan
4850 Reichmuth Dominik1 : 0
1631 Stutz Franz               5000 Ciglia Cesare0 : 1

♙ IGM C (7): Emmenbrücke 2 spielfrei

Emmenbrücke 2 in der Schlussrunde spielfrei


Abfrage der Resultate und Tabellen beim Innerschweizer Schachverband
oder unter Aktuelle Resultate

Freitag, 23. Februar 2018

Turmendspiele sind (fast) immer Remis ...

Einer Statistik zufolge sind Turmendspiele die weitaus am häufigsten zu spielenden Endphasen im Schach. Dies hauptsächlich deshalb, weil Türme die Figuren sind, die zuletzt entwickelt werden, und auch diejenigen sind, die als Letzte abgetauscht werden. Turmendspiele sind furchtbar kompliziert. Akiba Rubinstein (1882–1961) galt als Endspielspezialist. Von seinem Zeitgenossen Siegbert Tarrasch (1862-1934) stammt der berühmte Spruch, dass alle Turmenspiele Remis sind, was natürlich in der Praxis nicht stimmt.

Hier die zwei wichtigsten Regeln:
  • Türme gehören hinter die Freibauern, sowohl hinter eigene als auch hinter gegnerische.
  • Der König muss versuchen, das Umwandlungsfeld des eigenen oder gegnerischen Bauern zu kontrollieren.
Am 17. Burgdorfer Stadthaus-Open 2018 hat es der mit Weiss spielende Emmenbrückler in der Hand in einem Endspiel gegen einen elomässig weitaus höher eingestuften Spieler ein Remis zu erspielen. Doch wie so oft, ein unüberlegter Zug und die Chance ist dahin - und das Remis-Turmendspiel wird trotzdem noch verloren:

Donnerstag, 22. Februar 2018

♙ IGM B (7): Entlebuch 2 - Emmenbrücke

Entlebuch 2
Emmenbrücke  1½ : 2½




1846 Herger Paul
1708 Ahmeti Danush½ : ½
3973 Herger Bernhard
1741 Lustenberger Josef½:  ½
1628 Müller Fabian
5004 Armend Ymeri½ : ½
2168 Schmid Willy
5021 Mundwiler Remo0 : 1

Sonntag, 18. Februar 2018

32. Emmerschüler-Meisterschaft 2018

32. Emmerschüler-Meisterschaft 
für alle Beteiligten am Schülerschachkurs
findet am Mittwoch 21.März 2018 
von 13.30 Uhr – 17.00 Uhr statt. 

Ausschreibung zum Download (142 KB) 
(Emmerschüler-Meisterschaft und Schülerschachkurs)

Schülerschachkurs

Kursort: Restaurant Prèlude ( Gersag ) 
Saal 1, 2, 3 im Restaurant.
Daten: jeweils am Montag: 05./12/19. März 2018,
von 18.15 Uhr -  19.15 Uhr 



Ausschreibung zum Download (142 KB) 
(Emmerschüler-Meisterschaft und Schülerschachkurs)

Freitag, 16. Februar 2018

Neue FIDE-Regeln

Regelwidrige Züge im Blitzschach verlieren nicht mehr sofort...

Bericht beim Schweizerischen Schachbund

Donnerstag, 15. Februar 2018

♗ SGM 2018 Rangliste nach 5 Runden

Zentral Zone  J

 Rang Club MP EP
1. Emmenbrücke    * 7     13
2. Cham 7 10½
3. Baden 2     * 6 12
4. Zug 3 5 9
5. Freiamt 3
6. Aarau 2 2
7. Unterlimmattal 0

* noch spielfrei

Emmenbrücke ist in der nächsten Runde spielfrei und wird in der letzten Runde - am Samstag, 17. März 2018 - zu Hause (im Schachmuseum in Kriens) Freiamt empfangen.

Zentral Zone  L

Rang Club MP EP
1. Schötz 10 17
2. Cham 2 6 12½
3. Tribschen 3 3
4. Emmenbrücke 2 1 4

Emmenbrücke 2 spielt zum Abschluss am Samstag,  24. Februar 2018 im Gasthof St.Mauritz in Schötz gegen den Gruppensieger und Teilnehmer am Aufstiegsspiel.

Mittwoch, 14. Februar 2018

Ausstellung über R. J. «Bobby» Fischer

Das Schachmuseum an der Ringstrasse 25 (3. Stock) in Kriens zeigt seit Mitte Januar aus Anlass des 10. Todestages eine kleine, aber smarte Ausstellung um den Ausnahmeschachspieler Robert James «Bobby» Fischer.  Das Phänomen hält auch zehn Jahre nach seinem Tod am 17. Januar 2008 an und zieht weltweit Schachspieler in seinen Bann.


Bobby Fischer wie man ihn kennt
beim Analysieren einer Partie und Stellung aus seinem Reportoire

Bilder, Fotos, Briefmarken und mehr als vierzig Bücher von und über Bobby Fischer zeigt die Ausstellung. Ein Besuch lohnt sich bestimmt, um den Phänomen Bobby Fischer etwas auf die Spur zu kommen und viel über sein Leben und Wirken zu erfahren. Und wenn man schon im Schachmuseum ist kann man auch die anderen vielen Ausstellungsstücke bewundern. Somit lohnt sich ein Besuch in Kriens im Moment doppelt!

Dienstag, 13. Februar 2018

Ein Esel spielt besser Schach

In der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft ist Marcel Michel Mannschaftsleiter und bietet die Spieler auf und setzt sie entsprechend ein. In der folgenden Partie wäre es besser gewesen einen Esel einzusetzen, denn der hätte die nachfolgende Kombination bestimmt gesehen. Doch trotz der verpassten Chance hat der Emmenbrückler zum Schluss die Partie doch noch gewonnen!

Paul Brönnimann - Andreas Wüst
SGM 2018

Montag, 12. Februar 2018

Generalversammlung der SGE



Montag, 26. Februar 2018
19:00 Uhr


Anträge sind bis spätestens 10 Tage vor der GV
schriftlich an den Präsidenten,
oder per Post an 
Marcel Michel, Kolbenstrasse 22, 6032 Emmen
zu richten
 

Einladung und Traktanden




Sonntag, 11. Februar 2018

♗ SGM 2018 (5) Unterlimmattal - E'brücke

          Unterlimmattal Emmenbrücke







0 - 4
1 19448 Alfred Götz 11675 Josef Lustenberger
0 - 1
2 5241 Paul Meier 22661 Ymeri Armend
0 - 1
3 7828 Paul Brönnimann 2239 Andreas Wüst
0 - 1
4 23356 Dario Fischer 13309 Peter Hug
0 - 1

♗ SGM 2018 (5) E'bücke 2 - Tribschen 3

 Emmenbrücke 2  Tribschen 3






 1 - 3
1 6201 Marcel Michel 21606 Paul Schneeberger
0 - 1
2 2618 Renzo Mazzoni 21841 Hanspeter Balmer
0 - 1
3 22121 Alain Sidler 17841 Karl Felgitsch
0 - 1
4 22268 Janos Moser 9054 Jürg Kläntschi
1 - 0

Samstag, 10. Februar 2018

Matt mitten auf dem Brett


Das erste von den Schweizer Schachsenioren organisierte Turnier wird Mitte Januar im Restaurant Linde in Zürich gespielt. Das Turnier ist prominent und stark besetzt. Die Elospanne reicht von 2200 Elo bis hinunter zu 1250, also eine Differenz von knapp eintausend Elo zwischen dem Ersten und dem Letzten. Als einziger Teilnehmer der SGE hat sich Gabriel Steiner eingeschrieben.

Unser SGE-Vertreter erwischt einen sensationell guten Start. Mit einer Punkteteilung und einem Sieg gegen die Startnummer 28(!) findet man Gabriel Steiner in der dritten Runde in der erweiterten Tabellenspitze. Doch je besser er spielt desto stärker sind die Gegner und so werden auch die Punkte rarer. Zum Abschluss reicht es dem unermüdlichen Kämpfer dann doch noch zu einem schönen Königs-Angriff mit einem hübschen Matt mitten auf dem Brett.

Freitag, 9. Februar 2018

Verlieren ist leicht

Aber so verlieren, dass alle anderen ihre Freude daran haben, ist schwer. Geradezu eine Kunst. Gäbe es einen Preis für die beste Verlustpartie, dann vermutlich für diese bei der Schacholympiade 2002 in Bled gespielte! Weiss, die damals 16-jährige Philippinin Arianne Caoili mit immerhin 2300 Elo besitzt seit bald 30 Zügen einen Mehrbauern und ist der Verwertung bereits sehr nahe gekommen.

Dienstag, 6. Februar 2018

Mattangriff im Sande verlaufen

Gemäss Aufgebot hat Remo Mundwiler mit den weissen Steinen zu spielen. Durch ein Versehen des Mannschaftsleiters wird er aber auf die vierte Position versetzt. So ergibt sich innert Sekunden eine neue Situation. In der Partie gegen Paul Schneeberger startet Remo mit einem Figurenopfer einen Mattangriff, der aber mangels Figuren später im Sand verläuft.

Samstag, 3. Februar 2018

♗ FIDE-Rating per 01.02.2018

Wie nicht anders zu erwarten ist Weltmeister Magnus Carlsen immer noch die Nummer 1 der FIDE-Weltrangliste (aktuelle Elo 2843).

Der Aserbeidschaner Shakhriyar Mamedyarov hat sich auf den zweiten Platz gespielt. Aktuell liegt er bei  2814 Elo knapp vor Vladimir Kramnik (Russland) mit 2800. Zurückgefallen von Platz 2 auf Platz 8 ist Fabiano Caruana (USA, aktuell 2784). Die Anzahl der Spieler mit mehr als oder exakt 2700 Elo verharrt unverändert auf 42 Spielern

Wer sich mehr für diese Wertung interessiert kann bei Chessbase nachschauen oder die FIDE-Datenbank direkt anklicken (siehe Link unten).

Freitag, 2. Februar 2018

Den Turm zu wenig weit gezogen...

Die 4. Runde der aktuellen Schweizerischen Gruppenmeisterschaft wird Gabriel Steiner wohl kaum in guter Erinnerung bleiben. Kurzfristig aufgeboten spielt er mit den schwarzen Figuren am vierten Brett. Die Partie verläuft für ihn gut (um nicht zu schreiben ausgezeichnet!) - bis zum verhängnisvollen 50. Zug:

Margrith Bärtschi - Gabriel Steiner
Schweizerische Gruppenmeisterschaft 2018

Donnerstag, 1. Februar 2018

♙ IGM C (6): Tribschen 4 - E'brücke 2

Tribschen   4    -     Emmenbrücke   2 1½  - 2½
1510      Büchi René
4850    Reichmuth Dominik0 - 1
1512 Ludwig Jürg
1902 Steiner Gabriel1 - 0
3032 Kläntschi Jürg
2536 Lustenberger Hans0 - 1
2140 Korell Mario
2003 Villiger Marie-Therese  ½ - ½