Freitag, 30. Juni 2017

Vereinscup 2017: Sieger Remo Mundwiler

Der Sieger des SGE-Vereinscup 2017 heisst Remo Mundwiler.

Herzlichen Glückwunsch.

Mit einer grossen Überraschung endet der Vereinscup der Schachgesellschaft Emmenbrücke. Remo Mundwiler hat nach einer fast 20jährigen Pause vom aktiven Schachspiel gleich sein erstes Vereinsturnier gewonnen. Mit den weissen Steinen gewinnt er das Finalspiel gegen den zur Zeit wohl stärksten Aktivspieler der SGE, Josef Lustenberger. Nach Siegen gegen Hans Lustenberger, René Studer, Urs Richiger und Bruno Frey hat er auch sein fünftes Spiel gewonnen. Damit ist er logischerweise der einzige Spieler in diesem Wettbewerb, der eine 5:0-Bilanz aufweist.
Foto:Internet

Remo Mundwiler hat somit nach seinen Erfolgen in den Jahren 1997 und 1998 zum dritten Mal den K.O.-Wettbewerb unseres Vereins gewonnen. Für Josef Lustenberger ist es eine weitere Final-Niederlage, er hat seinen Erfolg von 2015 nicht wiederholen können.

Vereinscup 2017
Zur Turnierchronik seit 1940 

Am Wochenende: Der Final --> Zug um Zug 


Mittwoch, 28. Juni 2017

Unser Vereinslokal

Über vier Dekaden war das Restaurant Gersag in Emmenbrücke der Fixpunkt für Gastronomie im Umfeld des Kongresszentrums. Mit wechselnden Konzepten und Pächtern. Nach den Sommerferien steht der grösste Wandel in der Geschichte des Restaurants und des Zentrums insgesamt an: Das Kultur- und Musicalhaus Le Théâtre übernimmt das Zentrum Gersag, und somit das Restaurant. Dieser Schritt vom Gemeinde-eigenen Betrieb zum privatwirtschaftlichen Kultur- und Gastro-Unternehmen wird verdeutlicht durch die Namensänderungen an der Rüeggisingerstrasse: aus dem Gersag wird Le Théâtre, aus dem Restaurant Gersag wird das Restaurant Prélude

Montag, 26. Juni 2017

♞ SMM 2017: Ein überraschendes Damenopfer

Andi Wüst
Wegen kurzfristiger Absage eines Spielers muss der Mannschaftsleiter von Emmenbrücke die
Aufstellung kurz vor Wettkampfbeginn ändern. So kommt es, dass er selber am 1. Brett spielen wird. Da der gegnerische Captain ebenfalls eine kleine taktische Variante gewählt hat, kommt es trotzdem zu ausgeglichenen Paarungen.

Nach einer total verpatzten Eröffnung mit grossem Stellungsnachteil hat Andi Wüst dann nach 20 Zügen doch noch die Chance für den ganzen Punkt. Wie durch ein Wunder fügen sich die Züge nahtlos aneinander und das Spiel endet mit einem hübschen - eher unerwarteten - Damenopfer!

Sonntag, 25. Juni 2017

♞ SMM 2017: Ranglisten nach 5 Runden


3. Liga
Zentral IV     
1. Brugg                       822
2. Emmenbrücke
819½
3. Zofingen
616
4. Baar
516
5. Baden 5
512½
6. Freiamt
412½
7. Luzern 5             
312½
8. Altdorf       
1  9


4. Liga
Zentral III     
1. Luzern 6     *                922½
2. Baar 2
  517½
3. Tribschen 4  **
  311
4. Emmenbrücke 2      
  2  9


* Luzern 6 steigt in die 3. Liga auf
** Tribschen 4 hat sich in der ersten Runde im Datum geirrt (forfait),
daher 1 Mannschaftspunkt Abzug


Nächste Runde:
  • Emmenbrücke  -  Brugg
  • Emmenbrücke 2  -  Baar 2

    Donnerstag, 31. August 2017
    Restaurant Gersag in Emmenbrücke

Samstag, 24. Juni 2017

♞ SMM 2017(5): Freiamt - E'brücke

Freiamt-Emmenbrücke
1½ :
Jörg Bieri (1743)- Andreas Wüst (1707)0 : 1
Markus Bieri (1942)- Armend Ymeri (1810)0 : 1
Walter Röthlisberger  (1706)- Bruno Frey (1646)
½ : ½
Alfred Steiner (1749)- Josef Lustenberger (1868)½ : ½
Bosko Simic (1704)- Hans Isaak (1655) 0 : 1
Bernhard Amstad (1640)  -   Dominik Reichmuth (1651)       ½ : ½


Alle Resultate der ersten Mannschaft findet ihr beim Schachbund oder in der Navigationsleiste unter Aktuelle Resultate.

Homepage vom Schachclub Freiamt

Freitag, 23. Juni 2017

♞ SMM 2017(5): Tribschen 4 - E'brücke 2

Tribschen 4-Emmenbrücke 2
3½ : 2½
Manuel Meier (1784)- Armin Christen (1400)1 : 0
Michèle Britschgi (1476)- Rene Studer (1524)0 : 1
Hanspeter Balmer  (1632)- Renzo Mazzoni (1569)
1 : 0
Mario Korell (1466)- Gabriel Steiner (1467)0 : 1
René Büchi (1507)- Fredy Jung (1471) ½ : ½
Jürg Kläntschi (1439)  -   Cesare Ciglia (1200)       1 : 0


Alle Resultate der zweiten Mannschaft findet ihr beim Schachbund oder in der Navigationsleiste unter Aktuelle Resultate.

Mittwoch, 21. Juni 2017

Was müsste Gabriel ziehen?

Gartenschach in Weggis
Eine wunderschöne Kombination verpasst Gabriel Steiner in der 2. Runde gegen den Schwyzer Josef Schnyder. Trotzdem darf unser «Neuberner» stolz auf seine Bilanz sein. Mit je drei Siegen, Unentschieden und Niederlagen erzielt er die Hälfte der möglichen Punkte und platziert sich als bester Emmenbrückler (noch vor Renzo Mazzoni) auf dem 16. Platz. Eine ausgezeichnete Rangierung, wenn man bedenkt, dass zwischen dem fünftplatzierten und Rang 23 nur 1½ Punkte liegen.

Montag, 19. Juni 2017

Remis gegen den Turnierzweiten

Renzo Mazzoni 
Im vergangenen Jahr erreicht Renzo Mazzoni am Seniorenturnier in Weggis mit 4½ Punkten aus 9 Partien den ausgezeichneten 9. Schlussrang. So ist für ihn die Zielsetzung im aktuellen Turnier klar: in ungefähr einen ähnlichen Schlussrang mit 50%iger Punkteausbeute.

Leider klappt es dann mit den Zielen nicht ganz und unser langjähriger Kassier erreicht 4 Punkte und wird - trotz der knapp verpassten 50% - nur im 19. Rang klassiert. Also wieder eine «Neun», diesmal aber eine «Eins» davor. Mit nur einem halben Zähler gleich zehn Ränge schlechter zeigt, wie ausgeglichen momentan im Seniorenschach gekämpft wird. Zum Trost hat er in der Startrunde gegen den späteren Turnierzweiten Beat Abegg aus Altdorf ein - wenn auch glückliches - Unentschieden erkämpft und damit immerhin den Sprung ins Turnierbulletin geschafft.

Samstag, 17. Juni 2017

Seniorenturnier Weggis 2017

Gabriel Steiner
24 Senioren und eine Seniorin treffen sich von Ende April bis Anfangs Mai bei teils sonnigem, teils regnerischem Wetter im Hotel Beau Rivage in Weggis am Vierwaldstättersee zum Seniorenopen. Renzo Mazzoni startet gleich zu Beginn gegen einen der Turnierfavoriten (Beat Abegg) und erzielt gegen den 340 Elo stärkeren Urner ein schönes Remis. Nach einem weiteren Unentschieden folgt dann aber ein kleiner Einbruch und es folgen drei Niederlagen (bei einem Sieg dank Freilos). Zwei erspielte Siege und ein Nuller bringen den mit 50% Prozent rechnenden SGE-Oldie auf den 19. Schlussrang. Gabriel Steiner startet denkbar schlecht ins Turnier, verliert aber in der zweiten Hälfte keine Partie mehr und setzt sich mit einem halben Punkt Vorsprung auf den Klubkameraden auf den 16. Rang. Erfreulicherweise sind einige Innerschweizer an der Rivieria der Zentralschweiz am Schachbrett und sorgen für verschiedene Glanzlichter. 

Freitag, 16. Juni 2017

Dienstag, 13. Juni 2017

SGE-Seniorenmeister 2017

Peter Gubser ist Seniorenmeister der Schachgesellschaft Emmenbrücke

Kurz nach Abschluss der Vereinsmeisterschaft der Schachgesellschaft Emmenbrücke wird auch unser SGE-Seniorenmeister gekührt. Es war auch in der abgelaufenen Saison ein sehr ausgeglichener und spannender Kampf. Die Spieler und Spielerinnen kämpften bis zur letzten Runde um jeden halben Zähler. Und wie üblich fiel die Entscheidung erst in den letzten Partien. 

In diesem Jahr dürfen wir ganz herzlich Peter Gubser zum «SGE-Seniorenmeister 2017» gratulieren!

Herzlichen Glückwunsch! 

Wie wir aus der untenstehenden Liste entnehmen können ist es bereits sein fünfter Erfolg in diesem Championat. Nach 2006, 2008, 2012, 2015 und nun 2017 ist er wieder alleiniger Rekordhalter. Noch im vergangenen Jahr konnte Renzo Mazzoni zu ihm aufschliessen, nun hat Peter Gubser wieder den alleinigen Spitzenplatz in der «ewigen Rangliste».


Seniorenmeister
2006 - 2017
2017
PeterGubser          
2016
Renzo Mazzoni
2015
PeterGubser
2014
Renzo Mazzoni
2013
HanspeterSchneider
2012
RenzoMazzoni   (1) 


PeterGubser(1) 
2011
HanspeterSchneider
2010
RobertGlanzmann
2009
RenzoMazzoni
2008
PeterGubser
2007
FranzZemp
2006
PeterGubser


 (1) Beide Spieler ex-aequo im 1. Rang klassiert

Montag, 12. Juni 2017

In eigener Sache

Auf speziellen Wunsch des Gegners von Bruno Frey (siehe dazu den Kommentar) haben wir bei seiner Partie anlässlich der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft sowohl Spieler wie auch Ort und gegnerische Mannschaft unkenntlich gemacht.

Dies soll aber kein Präzedenzfall sein für kommende Partien.

Der Webmaster
Andi Wüst

Sonntag, 11. Juni 2017

♞ SMM 2017: Ranglisten nach 4 Runden


3. Liga
Zentral IV     
1. Brugg                       616
2. Emmenbrücke
615
3. Baar
513½
4. Baden 5
512½
5. Zofingen 
412½
6. Freiamt
411
7. Luzern 5             
2 9½
8. Altdorf       
0  6


4. Liga
Zentral III     
1. Luzern 6     *                717½
2. Baar 2
  516½
3. Emmenbrücke 2
  2  6½
4. Tribschen 4  **     
  1  7½


* Luzern 6 steht als Aufsteiger fest
** Tribschen 4 hat sich in der ersten Runde im Datum geirrt (forfait),
daher 1 Mannschaftspunkt Abzug


Nächste Runde:
  • Tribschen 4   -   Emmenbrücke 2
    im Restaurant Tribschen in Luzern
    Mittwoch, 21. Juni 2017
  • Freiamt   -   Emmenbrücke 
    im
    Hotel Bahnhoh, Dottikon
    Donnerstag, 22. Juni 2017

Samstag, 10. Juni 2017

♞ SMM 2017(4):E'brücke 2 - Luzern 6

Emmenbrücke -Luzern 61 : 5
Dominik Reichmuth (1651)-Toni Lussi (1811)0 : 1
Andreas Wüst (1707) -Christof Arz (1694)½ : ½
Armin Christen (1400) -Hans Heini (1676)0 : 1
Karl Felgitsch (1445)-Max Fischer (1628)0 : 1
Josef Niederberger (1457) -Veaceslav Salcov (1607)   0 : 1
Cesare Ciglia (-) -Hans-Jürg Felber (1581)½ : ½

Abfrage der Resultate und Tabellen beim Schweizerischen Schachbund
oder unter Aktuelle Resultate

Homepage vom Schachklub Luzern

Freitag, 9. Juni 2017

♞ SMM 2017(4): Baar - Emmenbrücke

Baar -Emmenbrücke
4½ :
Hans-Rudolf Wieser (1851)- Armend Ymeri (1810)0 : 1
Roland Zoder (1832)- Danush Ahmeti (1805)1 : 0
Tertius Barnard  (1858)- Josef Lustenberger (1868)
1 : 0
Philipp Fratschöl (1747)- Bruno Frey (1646)½ : ½
Kurt Gretener (1788)- Renzo Mazzoni (1569) 1 : 0
Pablo Quadri (1659)  -   René Studer (1524)       1 : 0


Alle Resultate der ersten Mannschaft findet ihr beim Schachbund oder in der Navigationsleiste unter Aktuelle Resultate.

Homepage vom Schachklub Baar

Dienstag, 6. Juni 2017

Engadiner Pfingstopen

Das 11. Engadiner Pfingstopen hat 32 Teilnehmer bzw. Teilnehmerinnen am Start, darunter vier Titelträger. Auf 1714 Meter über Meer versucht auch Daniel Portmann sein Glück. Dabei holt er sich zuerst zwei Siege gegen Dimitri Kindle und gegen Margrith Egger. In der dritten Runde trifft er auf den topgesetzten Internationalen Meister Nazar Ustaniovich aus der Ukraine. Nachdem Dani mehrer gute Züge verpasst hat gewinnt der Favorit die Partie am Ende ganz knapp.

Montag, 5. Juni 2017

♞ SMM 2017: Der falsche Springer...

geändert am 10.06.2017

Anlässlich einer Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft nimmt die Partie am 6. Brett ein schnelles und unerwartetes Ende. Der Gegner von Bruno Frey nimmt einen eigenen Springer in die Hand, bemerkt die Folgen eines Zuges damit und stellt ihn wieder hin. Zu Recht reklamiert der SGE-Spieler, dass die Figur eindeutig berührt worden ist - und es steht 1:0 für Emmenbrücke.

Sonntag, 4. Juni 2017

Vereinscup 2017 - Final

Die beiden Halbfinals vom vergangenen Donnerstag dauern keine 90 Minuten. Dann stehen beide Finalisten fest. Zu früh für den Spielleiter, der um 21:30 Uhr im Spiellokal ist! Jetzt ist noch eine (oder maximal zwei) Partien zu spielen, dann ist der neue Cupsieger bekannt. Mit dem Cup-Gewinner von 1997 und 1998 Remo Mundwiler sowie Josef Lustenberger, der den Pokal vor zwei Jahren gewonnen hat, spielen zwei ehemalige Vereinscupsieger gegeneinander. Es wird bestimmt eine spannende Partie, wollen doch beide Spieler ihr Palmares um einen «Becher» erhöhen.

Samstag, 3. Juni 2017

♞ SMM 2017: Ranglisten nach 3 Runden


3. Liga
Zentral IV     
1. Emmenbrücke                       613½
2. Brugg
412½
3. Baar
410
4. Zofingen 
410
5. Baden
3  9
6. Freiamt
2  7
7. Luzern 5             
1  6
8. Altdorf       
0  4


4. Liga
Zentral III     
1. Luzern 6                512½
2. Baar 2
  311
3. Emmenbrücke 2
  2  5½
4. Tribschen 4      
  1  7

(Tribschen hat sich in der ersten Runde am Datum geirrt (forfait) und mit einem Mjinuspunkt belastet)


Am kommenden Donnerstag spielen:
  • Emmenbrücke 2   -   Luzern 6
    im Restaurant Gersag in Emmenbrücke
  • Baar 1   -   Emmenbrücke  -  
    im
    Rest. Sportinn (Waldmannhalle), Baar

Freitag, 2. Juni 2017

Bundesturnier 2017 Olten (Nachlese III)

Magnus: Das Bundesturnier in Olten ist natürlich einmal mehr vorzüglich organisiert. Ideale Spielbedingungen im «Hotel Arte», eine anspechende Teilnehmerzahl sowie ein starkes und attraktives Teilnehmerfeld. Als besonderes Zückerchen läuft im Kino Lichtspiele der Film «Magnus - Der Mozart des Schachs». Leider wurde dieser Film in der Leuchtenstadt nicht gezeigt, dafür an den Turniertagen in einem kleinen aber feinen Kino.

Kurzschluss: Es ist kaum zu glauben. Der spätere Sieger Michel Cordey patzt in der 2. Runde mit einem Figureneinsteller. Es ist seine einzige Niederlage in den vier Tagen, die restlichen sechs Spiele gewinnt er und wird trotz diesem Blackout Turniersieger des Hauptturniers 3.

Armin Wipf - Michel Cordey
Bundesturnier Olten 2017

Schöne Schrift: Manche Notationen kann man kaum lesen. Da ist es sehr erfreulich wenn auch mal ein wunderschön geschriebenes Formular auf dem Turnierleitertisch landet.


Donnerstag, 1. Juni 2017

Bundesturnier 2017 Olten (Nachlese II)

En passant?! Man sollte meinen, dass die Grundregeln beim Schachspiel bekannt sind. So wird es auch nicht schwierig sein, den Spezialfall en passant zu kennen. Es spielt doch tatsächlich Weiss e5-e6 worauf Schwarz mit f7-f5 antwortet und Weiss meint, das geht doch gar nicht, das ist ja en passant...

Linus Vogt - Gabriel Steiner
Bundesturnier Olten 2017"]

Reich mir die Hand... Es ist wieder einmal eine Episode mit unschönem Nebeneffekt. Ein Spieler reicht dem Gegner, in diesem Falle einer Gegnerin, die Hand und nach der Partie sind sich die beiden uneinig. Hat er jetzt aufgegeben - oder ist er mit einem zuvor von der Spielerin offerierten (und von ihm abgelehnten) Remis einverstanden? Die Diskussion dauert dann noch etwas länger und wird im Foyer weitergeführt, der Schiedsrichter entscheidet auf Remis!