Sonntag, 30. April 2017

Thomas Schütz - In Memoriam (2)

Thomas Schütz in der Partie gegen Armin Christen
Wenn Thomas Schütz am Schachbrett sass, dann war es für ihn ein spannendes Spiel mit viel Spass und Freude. Denn er wusste, die Springer, Läufer, Bauern und Türme machen sowieso was sie wollen. Ob er nun eine Partie gewonnen hat oder als Verlierer das Brett verliess, für ihn war das Resultat immer nebensächlich. Doch freuen konnte er sich natürlich auch - besonders dann, wenn ihm ein sehenswerter Mattangriff gelang. Und wenn man ihn dann fragte, lächelte er bescheiden und meinte nur «ich habe gewonnen». 

Nachfolgende Partie hat uns freundlicherweise Hans Lustenberger zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns bei ihm ganz herzlich.

Samstag, 29. April 2017

Thomas Schütz - In Memoriam (1)

Am Freitag morgen haben wir zusammen mit der Familie, seinen Freunden und den Arbeitskollegen Abschied von Thomas Schütz genommen. Dabei wurde uns allen noch einmal bewusst, wie einzigartig er war. Dies zeigt sich auch in der nachfolgenden Partie, die uns freundlicherweise Josef Niederberger zur Verfügung gestellt hat, wofür wir uns ganz herzlich bedanken.

Freitag, 28. April 2017

Vereinscup 2017 - 3. Runde

Die Vorrunde und die Zwischenrunde sind gespielt. Nun haben wir noch acht Teilnehmer, die den Vereinscup 2017 gewinnen können. Untenstehend die Paarungen für Donnerstag, 11. Mai 2017.

Sollte sich ein falsches Resultat eingeschlichen haben, bittet der Turnierleiter um Entschuldigung. In diesem Falle soll dann der richtige Spieler zur Partie antreten...

Viertelsfinals am 11. Mai 2017
KNNrTeilnehmer
Pkt-NrTeilnehmer
PktErgebnisAt
15.Ahmeti, Danush()-1.Lustenberger, Josef() -
22.Niederberger, Josef()-6.Frey, Bruno() -
37.Mundwiler Remo()-3.Richiger, Urs() -
44.Reichmuth, Dominik()-8.Michel, Marcel() -

Donnerstag, 27. April 2017

✞ Thomas Schütz 06.02.1955 - 21.04.2017


Vergangenen Freitag, den 21. April 2017, haben wir mit Thomas Schütz ein treues und sehr geschätztes Freimitglied verloren. Völlig unerwartet verstarb Thomas im Alter von gerade mal 62 Jahren auf der Heimfahrt von der Arbeit an Herzversagen. Thomas Schütz gehörte in den letzten vierzig Jahren (fast) zu jedem vereinsinternen Turnier. Ob in der Vereinsmeisterschaft, im Cup oder im Thematurnier: Thomas war mit am Start und ein fleissiger und zuverlässiger Spieler. Auf dem Schachbrett war er meistens nicht so kämpferisch und allzu verbissen eingestellt. Thomas liebte das Schachspiel und es lag ihm mehr daran eine schöne Partie zu spielen. Trotzdem man Thomas als einen Spieler bezeichnen konnte, der es nie auf Titel angelegt hat gewann er doch unter anderem das Thematurnier und siegte mehrmals in der Vereinsmeisterschaft der Kategorie C. Und natürlich konnte Thomas in den Mannschaftswettbewerben für die SGE des öftern mit hart erkämpften Punkten glänzen. Und auch beim traditionellen Jassturnier stand Thomas als Sieger zuoberst auf dem Treppchen. Aber nicht nur Schach war für Thomas ein beliebtes Hobby, besonders viel Zeit investierte er in den aktiven Schiessport, wo ihm so mancher Treffer gelang. Die Abschiedsfeier findet am Freitag, 28. April 2017 um 10.30 Uhr in der Kirche Santa Maria in Emmenbrücke statt. Wir entbieten den Angehörigen unser aufrichtiges Beileid und viel Kraft und Gottvertrauen in den kommenden schweren Stunden. Wir werden Thomas Schütz in unserem Verein ein ehrendes Andenken bewahren.


Sonntag, 23. April 2017

Bundesturnier 2018

In der aktuellen Ausgabe der  Schweizerischen Schachzeitung 2/17 ist zu lesen, das Bundes-Turnier 2018 wurde nach Ittigen (Bern) vergeben.

In diesem Jahr wird der Bundesmeister im Hotel Arte in Olten ausgespielt.

In Ittigen ist seit längerer Zeit die Geschäfsstelle des SSB im Haus des Sports. Somit die ideale Gelegenheit für jeden SSB-Schachspieler und jede SSB-Schachspielerin einmal dort zu spielen, wo der Schweizerische Schachbund zu Hause ist. Wegen einer kurzfristigen Absage muss der Mannschaftsleiter von Emmenbrücke die Aufstellung kurz vor Wettkampfbeginn ändern. So kommt es, dass er selber am 1. Brett spielen wird. Da der gegnerische Captain aber ebenfalls eine kleine taktische Variante gewählt hat, kommt es zu ausgeglichenen Paarungen.

Nach einer total verpatzten Eröffnung mit grossem Stellungsnachteil hat Andi Wüst dann nach 20 Zügen doch noch die Chance für den ganzen Punkt. Wie durch ein Wunder fügen sich die Züge nahtlos aneinander und das Spiel endet mit einem hübschen Damenopfer!

Jörg Bieri - Andreas Wüst
Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft 2017

Freitag, 21. April 2017

Parallelen im Schach (2)

Auch Jose-Raul Capablanca wusste die Vorzüge des Läufers zu schätzen. In der folgenden Partie gegen Frank James Marshall macht er es wie Fischer: Er opfert seinen c-Bauern, um ein Endspiel herbeizuführen, in dem sein Läufer besser ist als der gegnerische Springer. Am Ende gewinnt er, weil der Gegner nicht mehr ziehen kann.

Ist das nun nur ein wundersamer Zufall? Oder findet man in der Geschichte weitere Parallelen zwischen den beiden Schachweltmeistern...?

Donnerstag, 20. April 2017

Seitenaufrufe nach Land

Unser Schachblog www.schach-emmen wird auf der ganzen Welt gesehen. So in vielen Ländern in Europa wie auch in Asien und Amerika. In letzter Zeit haben wir unseren Leserkreis in den Vereinigten Staaten von Amerika massiv ausgebaut, wie die beiden untenstehenen Grafiken zeigen:

2010 - 2016
Die Schweiz ist dunkelgrün eingefärbt. Von hier kommen die meisten Blog-Besucher
2017
Nebst der Schweiz ist auch die USA grün eingefärbt.
Wir haben also seit einiger Zeit deutlich mehr Blog-Leser aus den Staaten...

Mittwoch, 19. April 2017

Aus dem Archiv

Renzo Mazzoni - Hans Schirmer
Seniorenturnier Zürich 2006

Montag, 17. April 2017

Vereinscup 2017 - 2. Runde

Aktualisiert am 13. April 2017

Drei von fünf Partien wurden am vorgegebenen Donnerstag gespielt. Bei allen Wettkämpfen gab es einen Sieger. Die beiden verschobenen Spiele wurden inzwischen ebenfalls zeitnah nachgeholt.

Für die nächste Runde sind drei Spieler befreit, die übrigen zehn spielen am Donnerstag, 20. April 2017 fünf Viertelsfinalisten aus. Zusammen mit dem Trio das Freilos geniesst kommen wir somit auf die Idealzahl von acht Teilnehmern, die in den restlichen drei Runden den Vereinscup ausspielen.


1. Runde
9. März 2017
Fredy Jung                               -Peter Gubser                          1 : 0
Karl Felgitsch -Urs Richiger0 : 1
Marcel Michel-Cesare Ciglia1 : 0
Hans Lustenberger  -Remo Mundwiler0 : 1
Marie-Therese Villiger   -Thomas Schütz  0 : 1

2. Runde
20. April 2017
Dominik Reichmuth-Renzo Mazzoni                      1 : 0
Fredy Jung-Danush Ahmeti 0 : 1
Bruno Frey-Armend Ymeri 1 : 0
Remo Mundwiler -René Studer  1 : 0
Marcel Michel-Thomas Schütz   0 : 1

Spielfrei:
Josef Lustenberger
Josef Niederberger
Urs Richiger


Weitere Termine:
Viertelsfinal:  11. Mai 2017
Halbfinal:        1. Juni 2017
Final:             29. Juni 2017


zum Reglement
zu den aktuellen Resultaten und Paarungen

Sonntag, 16. April 2017

Parallelen im Schach (1)

Der Schachweltmeister von 1972 bis 1975 Robert James Fischer liebte die Läufer. Ein schönes und lehrreiches Beispiel ist die Partie gegen Mihail Tal aus dem Jahre 1962: Fischer opfert seinen c-Bauern, um damit ein Endspiel herbeizuführen, in dem sein Läufer besser ist als der gegnerische Springer. Am Ende gewinnt er, weil der Gegner nicht mehr ziehen kann.

Freitag, 14. April 2017

VM 16/17 - 9. und letzte Runde

Die neunte und letzte Runde der VM ist gespielt!

Josef Lustenberger
Peter Gubser                             Bruno Frey

Kategorie A
Hier haben wir ein absolutes Novum: Alle Partien sind bereits fertig gespielt! Kein werweissen wer wohl am meisten Punkte holen wird, kein banges Warten bis tief in die Sommerferien hinein...
Josef Lustenberger hat in der letzten Runde nichts mehr anbrennen lassen, und den Punkt gegen Armend Ymeri geholt. Josef wird mit 7 Punkten Vereinsmeister, Gratulation!
Für dem den zweiten Platz gab es gleich mehrere Anwärter, wobei hier unerwartet Peter Gubser ressüieren konnte. Er hat die vor ihm liegenden Favoriten, Dominik Reichmuth und Bruno Frey, noch überholen können, und schliesst das Turnier mit 5.5 Punkten ab, Gratulation!
Der dritte Platz geht mit 5 Punkten an Bruno Frey, der in der letzten Runde spielfrei hatte, und somit keine weiteren Punkte mehr holen konnte.

Abstieg nach Kategorie B: Die beiden Letztplatzierten
 - Danush Ahmeti, 2.5 Punkte
 - Karl Felgitsch, 0.5 Punkte

Kategorie B
Wer B-Meister werden wird ist aufgrund von Partieverschiebungen noch offen.
Momentan steht Urs Richtiger mit 6 Punkten an der Spitze. Er hat noch zwei Partien offen, kann also noch das Maximum von 8 Punkten holen. Ebenfalls sehr gut positioniert ist Armin Christen mit ebenfalls 6 Punkten und einer offenen Partie. Die beiden müssen auch noch gegeneinander antreten.
Auf dem dritten Rang ist Cesare Ciglia mit 5.5 Punkten. Er wird von Thomas Schütz wohl nicht mehr eingeholt werden können, da er deutlich mehr Sonneborn-Berger Punkte hat.

Aufstieg nach Kategorie A: Die beiden Erstplatzierten.
 - Sicher ist, dass Urs und Armin mit mind. 6 Punkten aufsteigen werden, da sie durch keinen anderen Spieler mehr eingeholt werden  können.

Kategorie A: Paarungen, Kreuztabelle
Kategorie B: Paarungen, Kreuztabelle


Mittwoch, 12. April 2017

Emmer Schülerschachturnier 2017 - Rangliste

Hier die Schlussrangliste nach der fünften Runde.

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 5. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer 1 2 3 4 5 Punkte Buchh SoBerg
1. Mattenberger Mathias 9w1 6s1 2w1 8s1 4w1 5.0 15.0 15.00
2. Mattenberger Dominik 11s1 4w1 1s0 3w1 5s1 4.0 16.0 11.00
3. Lazaeevic, Lazae 7w½ 13s1 5w1 2s0 8w1 3.5 13.5 8.00
4. Bachmann Linus 15w1 2s0 13w1 6s1 1s0 3.0 14.0 5.00
5. Popovic, Zeljko 10s1 12w1 3s0 11w1 2w0 3.0 13.0 5.50
6. Trifunovic, Luka 14s1 1w0 12s1 4w0 11s1 3.0 12.0 4.00
7. Woll, Leonel 3s½ 8w0 14s1 10w½ 12s1 3.0 11.0 5.50
8. Trinh, Levin 13w½ 7s1 15w1 1w0 3s0 2.5 13.5 4.50
9. Udovicic, Gabriela 1s0 10w0 16s1 13w½ 14s1 2.5 11.5 3.50
10. Baumann, Sascha 5w0 9s1 11w0 7s½ 15w1 2.5 11.0 5.00
11. Udovicic, Josip 2w0 + 10s1 5s0 6w0 2.0 14.0 4.00
12. Anselmi Joel + 5s0 6w0 15s1 7w0 2.0 12.0 3.00
13. Humaid, Ibrahim 8s½ 3w0 4s0 9s½ 16w0 1.0 13.5 2.50
14. Geisseler, Nico 6w0 15s0 7w0 16s1 9w0 1.0 11.5 2.00
15. Bucher, Noel 4s0 14w1 8s0 12w0 10s0 1.0 10.5 1.00
16. Deva Alena 9w0 14w0 13s1 1.0 10.0 1.00

Dienstag, 11. April 2017

♞ SMM 2017: Kleine Denkaufgabe

Gleich zu Beginn der Saison muss die zweite Mannschaft von Emmenbrücke zum ersten von zwei Auswärtsspielen nach Luzern reisen. Das starke Team vom Schachklub Luzern hat im Durchschnitt an allen Brettern etwas mehr als 250 Elo mehr. So erstaunt es nicht, dass es am Schluss eine klare und doch etwas einseitige Angelegenheit ist. Besonders dann, wenn man wie Renzo Mazzoni (notabene am ersten Brett!!) seine Chance(n) verpasst:

Sonntag, 9. April 2017

♞ SMM 2017(2): Emmenbrücke 2-Tribschen 4

Emmenbrücke -Tribschen 41 : 5
Renzo Mazzoni (1582)-Ernst Grimm (1724)0 : 1
Armin Christen (1408) -Silvio Corsi (1542)0 : 1
Cesare Ciglia (-) -Hanspeter Balmer (1583)0 : 1
Marie-Theres Frowein (1330)-Michèle Britschgi (1507)0 : 1
Fredy Jung (1458) -Mario Korell (1479)   1 : 0
Karl Felgitsch (1445) -René Büchi (1497)0 : 1

Abfrage der Resultate und Tabellen beim Schweizerischen Schachbund (demnächst)
oder unter Aktuelle Resultate

Homepage vom Schachklub Tribschen

Samstag, 8. April 2017

♞ SMM 2017(2): Emmenbrücke - Zofingen

Emmenbrücke -Zofingen3½ : 2½
Danush Ahmeti (1799)-Stephan Tschöpe (1744)0 : 1
Josef Lustenberger (1852) -Thomas Hohstettler (1534)1 : 0
Armend Ymeri (1773) -Aldo Cristiano (1726)1 : 0
Dominik Reichmuth (1642)-Anton Bieri (1871)0 : 1
Hans Isaak (1657) -Urs Hochstrasser (1614)   ½ : ½
Réne Studer (1524) --+ : -

Abfrage der Resultate und Tabellen beim Schweizerischen Schachbund (demnächst)
oder unter Aktuelle Resultate

Homepage vom Schjachklub Zofingen

Donnerstag, 6. April 2017

♞ SMM 2017: Die richtige Idee gesucht

Heute Donnerstag abend treffen die beiden SMM-Mannschaften ab 19:30 Uhr anlässlich der 2. Runde auf starke Gegner. Emmenbrücke 1 spielt gegen Zofingen, das in der Startrunde sensationell gegen Brugg gewonnen hat, und Emmenbrücke 2 trifft auf den Mitfavoriten auf den Gruppensieg Tribschen Luzern. In der 1. Runde verplauderte der Schreibende einmal mehr ein gewonnenes Endspiel zum Remis.

Montag, 3. April 2017

Thematurnier 2017 - 5. Runde

Die fünfte und letzte Runde ist gespielt!

Am Schluss des Turniers wurde es nochmals richtig spannend! Im Direktduell kämpften die beiden Ranglisten-Führenden aus der vierten Runde Bruno Frey (4 Punkte) und Danush Ahmeti (3.5 Punkt) gegeneinander. Bruno hat hier nichts mehr anbrennen lassen, hat die Partie mit einem Remis beendet.

Gratulation an Bruno Frey zum Sieg des Thematurniers!


Bruno Frey
Danush Ahmeti (?)                      Armend Ymeri   

Die weiteren Plätze sind noch unklar. Danush Ahmeti hat noch eine Partie gegen Hans Lustenberger offen. Danush muss seinen zweiten Platz also zuerst noch bestätigen. Momentan auf dem dritten Platz folgt Armend Ymeri, der vorrücken würde, falls Danush gegen Hans patzt.

Resultate
Paarungen und Fortschritt

Sonntag, 2. April 2017

Schach-WM in Ultra-HD

Schach-WM 2018 in Ultra-HD: 
Hier für alle die den Beitrag im TV auf Kanal 64 (Cablecom, Swisscom, Sunrise, Tele 24 und alle anderen) gestern abend verpasst haben. 

Schach-WM 2018 in Ultra HD




Samstag, 1. April 2017

Schach-WM 2018 in Ultra HD

Ultra-HD und High Dynamic Range
Die nächste Schach-Weltmeisterschaft  ist für 2018 vorgesehen. Zuvor wird aber noch der Herausforderer von Magnus Carlsen in einem Kandidatenturnier ermittelt.

Es wird die erste grosse Sportveranstaltung sein, die Menschen weltweit und live in Ultra-HD und High Dynamic Range auf ihren Fernsehern oder Computern (via Internet) mit 16K-Auflösung empfangen können. BT Sports speist dann  die Aufnahmen in die Satellitensysteme für die USA und Europa ein. Die Übertragung über Saten-Stream erfolgt auch an SES Astra. So können die Zuschauer in Deutschland und der Schweiz über den Kanal „UHD Demo by Astra/HD+“ die Schach-WM 2018 in extrem scharfen Bildern miterleben. Japan, das die Olympischen Spiele 2018 im Sommer sogar teilweise in 16K-Super-Auflösung ausstrahlen wird, zieht ebenfalls nach. Dafür wird dort die Sendeanstalt NHK den 8/16K/HDR über Satellit und zusätzlich auch über Kabel für die Zuschauer zur Verfügung stellen.
 
 > Heute abend wird auf Kanal 64 eine Testsendung ausgestrahlt!
Schaut doch ab 18:00 Uhr bei Eurem lokalen TV-Anbieter rein.
(Cablecom, Sunrise, Swisscom, TeleOne und andere) <
Die Sendung wird halbstündlich wiederholt