Sonntag, 31. Juli 2016

♜ Schach-Ferienrätsel (1)

Maestro, 1939
Turm gegen Läufer, Weiss zieht und gewinnt.

Freitag, 29. Juli 2016

Fehler in der Eröffnung

Häufige Eröffnungsfehler:

  • Zu viele Bauernzüge, vor allem unnötige Züge mit den Randbauern
  • Verfrühte Damenausflüge
  • Verstellen der Mittelbauern durch den Läufer
  • Springer am Rand
  • Grundloses und mehrmaliges Umherziehen mit den Figuren
  • Nutzlose Schachgebote
Hier ein paar Beispiele, wie man es nicht machen sollte: 



Dienstag, 26. Juli 2016

♘ Der Springer ♞

Psychopath des Schachbretts!

Manchmal gleichen Springer - auch als Rössli, Gümper, Pfärdli oder auch als Pferd/Ross bekannt - einem Clown. Sie springen schwerelos über die anderen Figuren hinweg, tänzeln merkwürdig als ob sie betrunken sind, ihre Bewegungen wirken im Vergleich zu den anderen Schachfiguren irgendwie fremdartig und sie bringen uns des öftern auch zum Lachen. Besonders dann, wenn wir erleben, wie ein Springer durch einen gleichzeitigen Angriff auf König und Dame oder Turm eine (Vor)-Entscheidung herbeiführt.

Freitag, 22. Juli 2016

Matt in zwei Zügen

Am 12. Juli 2016 fand anlässlich der SEM in Flims ein Problemlösungsturnier statt. Bei einem Problem muss bekannterweise meistens ein Matt in «n» Zügen gefunden werden. Organisiert wurde der Wettkampf durch die  Schweizerische Vereinigung der Kunstschachfreunde . Gewonnen hat das Turnier der französische Grossmeister Christian Bauer (SG Zürich) vor der internationalen Meisterin Ghazal Hakimifard und ihrer Schwester Fidemeisterin Raana Hakimifard (beide aus dem Iran), die für den Schachklub Luzern starteten.

Auf dem Flyer (pdf), der auch als Einladung diente, wurden zwei Probleme abgedruckt, damit die Regeln zur Lösung erklärt werden konnten. Hier ist der als Beispiel verwendete Zweizüger, der bei richtiger Lösung 5 Punkte gebracht hätte, wäre er denn als Problem aufgetaucht.

Montag, 18. Juli 2016

Sommerpause - Wir wünschen schöne Ferien!

Foto: Facebook
... Unser Spiellokal - das Restaurant Gersag - hat Betriebsferien. Damit ruht auch das Vereinsleben der Schachgesellschaft Emmenbrücke. Beste Gelegenheit Ferien vom Computer - und vielleicht auch vom Schach* - zu machen...
♞▀▄▀▄♝▀▄

Wir verabschieden uns in die Sommerpause

Sonntag, 17. Juli 2016

Renzo Mazzoni zum 75igsten Geburtstag

Vor genau 50 Jahren taucht Renzo Mazzoni erstmals auf einer Siegerliste der Schachgesellschaft Emmenbrücke auf. Er gewinnt 1966 als damals noch junger Spieler das Thematurnier des Vereins. Seither hat unser Ehrenmitglied noch einige weitere Turniersiege zu seinem Palmarès hinzugefügt. Sei es als Sieger in der Vereinsmeisterschaft (vorzugsweise Kategorie B), dem Thematurnier oder als Seniorenmeister. An der aktuellen Vereinsmeisterschaft, die als Open gespielt wurde, hat er mit dem 5. Rang ein weiteres Mal geglänzt und sich zum vierten Male den Titel des SGE-Seniorenmeisters erkämpft. Unzählige Podestplätze kommen in all den Jahren hinzu.

Renzo Mazzoni (Foto zVg)
Aber Renzo spielt nicht nur im Verein, er ist auch einer der aktivsten SGE-Spieler auf Verbandsebene. Regelmässiger Gast an der Schweizerischen Einzelmeisterschaft, an der Innerschweizer Einzelmeisterschaft (Luzerner Open) oder an den Turnieren der Zentralschweizer und der Schweizer Schachsenioren. So brillierte unser Senior unter anderem mit einem tollen 6. Rang am Hauptturnier 3 an der SEM 2001 Scuol und 2009 in Grächen sowie mit Rang 11 im folgenden Jahr in der Lenzerheide. Und in der SMM wie auch in der IGM vergeht keine Runde ohne den Jubilar, es sei denn, er ist in den Ferien.

Vor ein paar Wochen nun feierte der rüstige Rentner seinen 75. Geburtstag mit seiner Familie.

Wir gratulieren Renzo Mazzoni ganz herzlich
zum 75. Geburtstag 

 

Samstag, 16. Juli 2016

♔ 116. SEM 2016 in Flims (Fotos)

Blick in den Turniersaal (Foto: Facebook)
Dani und Seppi studieren die Speisekarte

Freitag, 15. Juli 2016

♔ 116. SEM 2016 in Flims (3)

Foto: Facebook
Am Donnerstag steht die sechste Runde auf dem Programm und es gilt für Josef Lustenberger wieder mal mit Schwarz dem Gegner Paroli zu bieten. Mit einem Remis gibt es einen weiteren halben Zähler. Am Freitagmorgen in der Schlussrunde trifft der einzige Emmenbrückler am Turnier nochmals auf einen Spieler aus dem Mittelland. Mit den weissen Steinen gibts zum Abschluss das vierte Turnierremis.

Mit der Startnummer 11 gestartet hat Josef Lustenberger mit zwei gewonnen Partien und vier Punkteteilungen ein gutes Turnier gespielt. Am Schluss hat dies zum 25. Platz gereicht.

Gewonnen hat das Meisterturnier nach spannendem Turnierverlauf (gemeinsam mit Turnierfavorit Grossmeister Sebastian Bogner (Herrliberg) aus Deutschland) der Internationale Meister Noel Studer (Muri BE). Somit ist der junge 19jährige sensationell Schweizer Meister 2016. Zweiter wurde wie schon vor zwei Jahren in Bern IM Roland Lötscher (SG Luzern) aus Entlebuch vor dem in Frankreich lebenden Top-Favoriten Grossmeister Yannik Pelletier (SG Zürich). Schweizer Meisterin 2016 ist FIDE-Meisterin Laura Störi aus Payerne vor Fide-Meisterin Lena Georgescu (Moosseedorf).
Lena Georgescu (Moosseedorf)

Mittwoch, 13. Juli 2016

♔ 116. SEM 2016 in Flims (2)

Joef Lustenberger (Foto Andi Wüst)
Die 116. Schweizerische Einzelmeisterschaft dauert noch bis am Freitag, 15. Juli 2016. Gespielt wird in der Waldhaus Arena in Flims.

Der einzige Spieler der Schachgesellschaft Emmenbrücke, Josef Lustenberger, startet mit den weissen Figuren und macht in der Startrunde mit seinem Gegner kurzen Prozess. Er gewinnt das Auftaktspiel in relativ kurzer Zeit. In der zweiten Runde erzielt er dann mit Schwarz einen halben Punkt und kann am Montag bereits seinen zweiten Sieg an diesem Turnier feiern. Am Dienstag trifft Seppi dann auf einen ungefähr gleich starken Gegner. In einer spannenden Partie muss er aber seinem Gegner den Punkt überlassen. Damit ist nach vier gespielten Partien und 1½ Verlustpunkten die Chance auf einen Spitzenplatz bereits vertan. In der fünften Runde gelingt es dem als Nummer 11 gestarteten Emmenbrückler ein weiteres Remis zu erspielen. Nach fünf von sieben Runden liegt somit unser HT-2-Spieler mit drei Punkten auf dem 22. Zwischenrang.

Sonntag, 10. Juli 2016

♔ 116. SEM 2016 in Flims (1)

Am Wochenende startete die 116. Schweizerische Einzelmeisterschaft im 1081 Meter über Meer gelegenen Flims (GR) . Bereits zum zweiten Mal nach 2012 ist der grösste Verbandsanlass des SSB an diesen Ferienort vergeben. Insgesamt sind in Flims 294 Spieler und Spielerinnen am Start – 17 weniger als vor Jahresfrist im Wallis. Vor vier Jahren fanden sich noch 360 SSB-Mitglieder am Start.

Das phantastische Alpenpanorame in Flims
Das (geschlossene) Titelturnier umfasst wiederum 9 Teilnehmer und Ex-Weltmeisterin Alexandra Kosteniuk. Hier ist der in Frankreich lebende Schweizer Grossmeister Yannik Pelletier der grosse Favorit auf den Titel als Schweizer Meister. Für den Turniersieg ist der für die Schweiz spielende Grossmeister Sebastian Bogner aus Deutschland Top-Kandidat. Mit IM Oliver Kurmann und dem in Deutschland lebenden IM Roland Lötscher - der vor zwei Jahren sensationell die Silbermedaille geholt hat - (beide Schachklub Luzern) sind auch zwei Innerschweizer bei den Top-10 vertreten.

Samstag, 9. Juli 2016

Die Sensation ... verpasst

Die Vereinsmeisterschaft 2015/2016 ist (fast) beendet. In der 9. und letzten Runde kam es noch zu einigen Duellen zwischen «David gegen Goliath». So auch am dritten Brett, wo Armin Christen gegen den fast 450 Elo stärkeren aktuellen Cupsieger und mehrfachen Vereinsmeister Josef Lustenberger spielte. Obwohl der Favorit die Stellung gut im Griff hatte und mit einer Mehrfigur ins Endspiel überleitete, hätte sich Weiss mit einem hübschen Bauernopfer ins Remis retten können.

Armin Christen - Josef Lustenberger (Analyse)
Vereinsmeisterschaft 2015/2016
Zum Bericht der 9. Runde von Roli Kreis
Vereinsmeisterschaft: Paarungen / Fortschritt
Bild der Runde

Freitag, 8. Juli 2016

♝ SSB Führungsliste 2016/3♝

Zum dritten Mal in diesem Jahr ist die Führungsliste des SSB online auf dem Internet. Natürlich mit allen mehr als 6000 Schachspielern und Schachspielerinnen vom Schweizerischen Schachbund.

Den grössten Elogewinn innerhalb der SGE hat diesmal Danush Ahmeti erzielt. Er kämpft sich um 21 Elo nach vorne. Unser fleissigster Spieler in den Monaten März und April ist wieder Gabriel Steiner mit vierzehn gewerteten Partien. Insgesamt spielten wir 68 Partien mit einem Manko von 55 Elo.

Alle unsere Spieler und Spielerinnen findet ihr wie immer über die Navigationsleiste rechts
Aktuelle Resultate -> Führungsliste -> SGE oder noch schneller gleich hier  

in der untenstehenden Liste sind alle für die SGE in Mannschaftswettkämpfen aktiven Spieler aufgeführt

Mittwoch, 6. Juli 2016

Theorie: Schachzüge berechnen (3)

Ansonsten ist ein obligatorischer Check nach
  • Schlagzügen
  • Schachzügen und
  • Drohzügen 
mit anschließender Berechnung sinnvoll, damit man nicht taktische Möglichkeiten verpasst. Gerade, was taktische Ideen angeht, läßt sich dies mit Taktikbüchern gut trainieren. Ist eine Figur des Gegners ungedeckt, dann schaue, ob Du das taktisch ausnutzen kannst. Genauso wichtig wie die Taktik ist aber auch das Positionsspiel, wobei es hier weniger um dynamische als vielmehr um statische Faktoren geht.

Montag, 4. Juli 2016

Herbstversammlung verschoben auf den 1. Sept 2016

Wie von unserem Präsidenten bereits mitgeteilt, hat das Restaurant Gersag seine Betriebstage erneut eingeschränkt. Das Restaurant hat wie immer in der ersten und letzten Sommerferienwoche geöffnet, neu aber nur noch tagsüber, am Abend ist zu!

Wir können die Herbstversammlung deshalb nicht wie geplant am 18. August durchführen, sondern müssen diese auf den 1. Sept 2016 verschieben. An diesem Abend findet auch das Simultan gegen den Vereinsmeister statt. Das Jassturnier kann dieses Jahr deshalb wohl oder übel nicht stattfinden.

Der Kalender ist aktualisiert, bitte neu herunterladen und ausdrucken!

Sonntag, 3. Juli 2016

VM 2015/16 - Bild der Runde

Josef mit viel Glück in der Partie gegen Armin
Foto: Silvio Niemann
Zum Bericht der 9. Runde von Roli Kreis
Vereinsmeisterschaft: Paarungen / Fortschritt

Samstag, 2. Juli 2016

VM 2015/16 - 9. Runde

Die neunte und letzte Runde der VM ist gespielt!

Wie erwartet konnten die favorisierten Spieler ihre Punkte ins Trockene bringen: Der amtierende Vereinsmeister Bruno Frey liegt mit 7.5 Punkten an der Spitze, und gibt somit gleich die Messlatte für seine Verfolger vor.

Nachholpartie Lustenberger - Ahmeti
Match-entscheidend ist die noch offene Partie Lustenberger - Ahmeti aus der achten Runde. Mögliche Szenarien:

  • Josef Lustenberger gewinnt
    Josef und Danush hätten beide 7 Punkte. Bruno Frey wäre mit 7.5 Punkte direkter Vereinsmeister.
     
  • Es wird Remis
    Danush und Bruno hätten beide 7.5 Punkte. Der Vereinsmeister würde mittels Blitzpartien ermittelt.

  • Danush Ahmeti gewinnt
    Danush wäre mit 8 Punkten direkter Vereinsmeister.
Ich hoffe dass diese Partie am nächsten Do 7. Juli 2016 gespielt werden kann!

Vereinsmeisterschaft: Paarungen / Fortschritt

Jugendschachopen Belp 2016

Über das Pfingstwochenende vom 14. bis 16. Mai 2016 spielen mehr als einhundert (!) Jugendliche am 17. Jugendschachopen in Belp (Bern). In vier Kategorien werden jeweils sieben Runden nach Schweizer System ausgetragen.

In der Kategorie U10 spielen die Jüngsten und mit  Dominik Mattenberger und Matthias Mattenberger sind auch zwei schachbegeisterte Schüler aus Emmenbrücke mit am Start. Es reicht für die beiden zwar nicht für einen Spitzenplatz, aber immerhin können die zwei Brüder - die übrigens aus der Talentschmiede der «Die Schulschachprofis DSSP, KSC Ballwil LU» stammen - ihre Startplätze übertreffen.


Kategorie U10: 29. (37.) Matthias Mattenberger 3; 32. (36) Dominik Mattenberger 2.

Bernerschach
Schachresultate Chess-Results

Freitag, 1. Juli 2016

Thematurnier 2016 - Archiv

Aktualisiert: 01.07.2016

Katalanisch
1. d4 Sf6 2. c4 e6 3. g3 d5 4. Lg2

Zusammenfassung und wichtigste Varianten:
Wikipedia, Katalanische Eröffnung

Kategorie A: Paarungen, Fortschritt
Kategorie B: Paarungen, Fortschritt


Kategorie A

Paarungen

Paarungsliste der 1. Runde   (15.10.2015)
Teilnehmer Punkte - Teilnehmer Punkte Ergebnis
Mazzoni, Renzo () - Lustenberger, Josef () 0 - 1
Ahmeti, Danush () - Steiner, Gabriel () 0 - 1
Reichmuth, Dominik () - Frey, Bruno () 0 - 1
Gubser, Peter () - Jung, Fredy () ½ - ½
Niederberger, Josef () - Studer, René () 0 - 1
Paarungsliste der 2. Runde   (26.11.2015)
Teilnehmer Punkte - Teilnehmer Punkte Ergebnis
Lustenberger, Josef (1) - Studer, René (1) 1 - 0
Frey, Bruno (1) - Steiner, Gabriel (1) 1 - 0
Ahmeti, Danush (0) - Gubser, Peter (½) ½ - ½
Jung, Fredy (½) - Mazzoni, Renzo (0) 0 - 1
Niederberger, Josef (0) - Reichmuth, Dominik (0) 0 - 1
Paarungsliste der 3. Runde   (21.01.2016)
Teilnehmer Punkte - Teilnehmer Punkte Ergebnis
Frey, Bruno (2) - Lustenberger, Josef (2) 0 - 1
Steiner, Gabriel (1) - Gubser, Peter (1) 0 - 1
Studer, René (1) - Mazzoni, Renzo (1) 1 - 0
Reichmuth, Dominik (1) - Ahmeti, Danush (½) 0 - 1
Jung, Fredy (½) - Niederberger, Josef (0) ½ - ½
Paarungsliste der 4. Runde   (03.03.2016)
Teilnehmer Punkte - Teilnehmer Punkte Ergebnis
Gubser, Peter (2) - Lustenberger, Josef (3) 0 - 1
Studer, René (2) - Frey, Bruno (2) 0 - 1
Mazzoni, Renzo (1) - Ahmeti, Danush (1½) ½ - ½
Reichmuth, Dominik (1) - Jung, Fredy (1) 1 - 0
Steiner, Gabriel (1) - Niederberger, Josef (½) 1 - 0
Paarungsliste der 5. Runde   (31.03.2016)
Teilnehmer Punkte - Teilnehmer Punkte Ergebnis
Lustenberger, Josef (4) - Steiner, Gabriel (2) 1 - 0
Frey, Bruno (3) - Gubser, Peter (2) ½ - ½
Studer, René (2) - Reichmuth, Dominik (2) 1 - 0
Ahmeti, Danush (2) - Jung, Fredy (1) 1 - 0
Niederberger, Josef (½) - Mazzoni, Renzo (1½) 0 - 1


Fortschritt Kategorie A

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 5. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer NWZ 1 2 3 4 5 Punkte Buchh SoBerg
1. Lustenberger, Jos 1802 6s1 3w1 2s1 5s1 7w1 5.0 13.5 13.50
2. Frey, Bruno 1674 8s1 7w1 1w0 3s1 5w½ 3.5 14.5 8.25
3. Studer, René 1618 10s1 1s0 6w1 2w0 8w1 3.0 13.5 5.00
4. Ahmeti, Danush 1762 7w0 5w½ 8s1 6s½ 9w1 3.0 10.0 5.50
5. Gubser, Peter 1660 9w½ 4s½ 7s1 1w0 2s½ 2.5 14.5 5.75
6. Mazzoni, Renzo 1616 1w0 9s1 3s0 4w½ 10s1 2.5 12.5 3.00
7. Steiner, Gabriel 1501 4s1 2s0 5w0 10w1 1s0 2.0 14.5 3.50
8. Reichmuth, Domini 1490 2w0 10s1 4w0 9w1 3s0 2.0 11.0 1.50
9. Jung, Fredy 1470 5s½ 6w0 10w½ 8s0 4s0 1.0 10.5 1.50
10. Niederberger, Jos 1453 3w0 8w0 9s½ 7s0 6w0 0.5 10.5 0.50


Kategorie B

Paarungen
Paarungsliste der 1. Runde   (15.10.2015)
Tisch Teilnehmer Punkte - Teilnehmer Punkte Ergebnis
1 Schneider, Hanspeter () - Ciglia, Cesare () 0 - 1
2 Christen, Armin () - Lustenberger, Hans () ½ - ½
3 Richiger, Urs () - Schütz, Thomas () ½ - ½
4 Frowein, Marie-Theres () - Felgitsch, Karl () 0 - 1
5 Villiger, Marie-There () - spielfrei () + - -
Paarungsliste der 2. Runde   (26.11.2015)
Tisch Teilnehmer Punkte - Teilnehmer Punkte Ergebnis
1 Felgitsch, Karl (1) - Villiger, Marie-There (1) 0 - 1
2 Ciglia, Cesare (1) - Richiger, Urs (½) 0 - 1
3 Schütz, Thomas (½) - Christen, Armin (½) 1 - 0
4 Lustenberger, Hans (½) - Schneider, Hanspeter (0) 0 - 1
5 Frowein, Marie-Theres (0) - spielfrei (0) + - -
Paarungsliste der 3. Runde   (21.01.2016)
Tisch Teilnehmer Punkte - Teilnehmer Punkte Ergebnis
1 Villiger, Marie-There (2) - Schütz, Thomas (1½) 0 - 1
2 Richiger, Urs (1½) - Felgitsch, Karl (1) 1 - 0
3 Schneider, Hanspeter (1) - Frowein, Marie-Theres (1) 0 - 1
4 Christen, Armin (½) - Ciglia, Cesare (1) 1 - 0
5 Lustenberger, Hans (½) - spielfrei (0) + - -
Paarungsliste der 4. Runde   (03.03.2016)
Tisch Teilnehmer Punkte - Teilnehmer Punkte Ergebnis
1 Villiger, Marie-There (2) - Richiger, Urs (2½) ½ - ½
2 Schütz, Thomas (2½) - Frowein, Marie-Theres (2) ½ - ½
3 Ciglia, Cesare (1) - Lustenberger, Hans (1½) 1 - 0
4 Felgitsch, Karl (1) - Christen, Armin (1½) 1 - 0
5 Schneider, Hanspeter (1) - spielfrei (0) + - -
Paarungsliste der 5. Runde   (31.03.2016)
Tisch Teilnehmer Punkte - Teilnehmer Punkte Ergebnis
1 Frowein, Marie-Theres (2½) - Richiger, Urs (3) 0 - 1
2 Schütz, Thomas (3) - Schneider, Hanspeter (2) + - -
3 Lustenberger, Hans (1½) - Felgitsch, Karl (2) 0 - 1
4 Christen, Armin (1½) - Villiger, Marie-There (2½) ½ - ½
5 Ciglia, Cesare (2) - spielfrei (0) + - -


Fortschritt Kategorie B
Fortschrittstabelle:  Stand nach der 5. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer NWZ 1 2 3 4 5 Punkte Buchh SoBerg
1. Richiger, Urs 1500 2w½ 5s1 4w1 3s½ 6s1 4.0 13.5 10.50
2. Schütz, Thomas 1415 1s½ 7w1 3s1 6w½ 8/+ 4.0 13.5 10.50
3. Villiger, Marie-T 1305 + 4s1 2w0 1w½ 7s½ 3.0 14.5 8.00
4. Felgitsch, Karl 1485 6s1 3w0 1s0 7w1 9s1 3.0 11.5 5.00
5. Ciglia, Cesare 1430 8s1 1w0 7s0 9w1 + 3.0 11.0 5.00
6. Frowein, Marie-Th 1342 4w0 + 8s1 2s½ 1w0 2.5 14.0 5.25
7. Christen, Armin 1422 9w½ 2s0 5w1 4s0 3w½ 2.0 12.5 4.25
8. Schneider, Hanspe 1614 5w0 9s1 6w0 + 2/- 2.0 10.0 2.50
9. Lustenberger, Han 1500 7s½ 8w0 + 5s0 4w0 1.5 11.0 2.50

Spiegel

Ein Spielabend der Schachgesellschaft Emmenbrücke - einmal aus einer anderen Perspektive!