Donnerstag, 31. März 2016

Vereinscup 2016, 2. Runde (Achtelfinal)

Die Vorrunde ist mehr oder weniger durch. Die Partie Niederberger - Lustenberger ist noch offen. Im Achtelfinal wird sich einfach der Sieger der Partie einfinden, um gegen Bruno Frey anzutreten. Falls kein Sieger feststeht, werden die beiden Herren als Team antreten, um Bruno zu bezwingen :-)

Paarungsliste der 1. Runde   (10.03.2016)
Teilnehmer Punkte - Teilnehmer Punkte Ergebnis
Niederberger/Lustenbe () - Lustenberger/Niederbe () 1 - 0
Steiner, Gabriel () - Ciglia, Cesare () 1 - 0
Schütz, Thomas () - Jung, Fredy () + - -
Paarungsliste der 2. Runde   (07.04.2016)
Teilnehmer Punkte - Teilnehmer Punkte Ergebnis
Mazzoni, Renzo (1) - Kunz, Bruno (1)  - 
Lustenberger, Josef (1) - Reichmuth, Dominik (1)  - 
Studer, René (1) - Ahmeti, Danush (1)  - 
Wüst, Andreas (1) - Schneider, Hanspeter (1)  - 
Felgitsch, Karl (1) - Ymeri, Armend (1)  - 
Gubser, Peter (1) - Steiner, Gabriel (1)  - 
Niederberger/Lustenbe (1) - Frey, Bruno (1)  - 
Glanzmann, Robert (1) - Schütz, Thomas (1)  - 


-> Zur Paarungsliste

Mittwoch, 30. März 2016

♖ VM 2015/16 - Überraschungen


Gleich zwei Überraschungen notierte Turnierleiter Roli Kreis in der 6. Runde der aktuellen Vereinsmeisterschaft 2015/2016. Danush Ahmeti (im Vordergrund links) verlor seine Partie gegen den aktuellen Seniorenmeister Renzo Mazzoni, während hinten am Spitzenbrett der amtierende Vereinsmeister Bruno Frey (rechts) den aktuellen Cupsieger Josef Lustenberger (verdeckt) bezwang. Wobei man hier vielleicht nicht von einer Überraschung sprechen darf, gewann doch Bruno schon im vergangen Jahr gegen den fünffachen Ex-Vereinsmeister... 

Freitag, 25. März 2016

VM 2015/16 - 6. Runde

Die sechste Runde ist gespielt!

Am Spitzenbrett gab Danush Ahmeti die Partie gegen Renzo Mazzoni aus nicht ganz klaren Gründen vorzeitig auf. Soweit ich mitbekommen habe, hatte er wegen wiederholtem Zuspätkommen ein schlechtes Gewissen, und hat nach ca 10-15 Zügen die Partie aus Kulanzgründen aufgegeben. Renzo kann in der Rangliste somit mit 5 Punkten auf Danush aufschliessen.

Es sind jetzt noch drei Partien zu spielen. Ein klarer Favorit ist nach wie vor nicht auszumachen. Speziell wenn die Spieler auf den Spitzenplätzen solche Kapriolen machen, kann es in der Rangliste durchaus noch unerwartet Veränderungen geben.

Vereinsmeisterschaft: Paarungen / Fortschritt

Donnerstag, 24. März 2016

Hans Häfliger gewinnt...

... die Internet-Partie 2016

Die Internet-Partie zwischen Hans Häfliger und der JOURNAL-Redaktion ist beendet. Der beste SGE-Schachspieler aller Zeiten hat im 42. Zug eine unabwendbare Mattdrohung aufgestellt.

Wir gratulieren Hans Häfliger ganz herzlich zum Sieg!

Eine tolle Leistung, wenn man bedenkt, dass Hans mit einigen Ausnahmen seit Jahren nicht mehr aktiv Schach spielt.

Hier die Schlussstellung:


zur Partie geht es hier

Dienstag, 22. März 2016

Das Spiel Hans Häfliger vs. JOURNAL


Hans Häfliger (Paraćin) - Redaktion JOURNAL
Internet-Partie 2016
mit Anmerkungen und Kommentaren von Hans Häfliger und Andi Wüst


Das Ein-Mann-Team der JOURNAL-Redaktion hat aufgegeben!


Montag, 21. März 2016

Yifan Hou erneut Schachweltmeisterin

Foto: Anastasiya Karlovich
Von 2010 bis 2012, dann wieder von 2013 bis 2015 und seit wenigen Tagen erneut: die Schachweltmeisterin heisst Yifan Hou und kommt aus China. 2015 trat sie wegen eines Terminkonflikts nicht zum K.-o.-Turnier um die Schachweltmeisterschaft an, wodurch sie ihren Titel kampflos verlor. Als Siegerin des FIDE Grand Prix der Frauen 2013–2014 war die junge Chinesin als Herausforderin von Weltmeisterin Marija Musytschuk (Ukraine) qualifiziert. Der Zweikampf um die Weltmeisterschaft der Frauen fand nun im März 2016 im ukrainischen Lwiw statt. Diesen gewann die Ex-Weltmeisterin und nun auch wieder Weltmeisterin klar und deutlich mit 6:3 (+3 =6 -0).

Sonntag, 20. März 2016

Delegiertenversammlung ISV Zug 2016

Die Delegiertenversammlung des Innerschweizer Schachverbands organisiert der Schachklub Zug. Wenige Tage vor Frühlingsanfang - am Freitag, 18. März 2016 - treffen sich in ihrem Turnierlokal die Delegierten von 13 Vereinen. Die Schachgesellschaft Emmenbrücke wird durch Vizepräsident und Jugendschachleiter Marcel Michel vertreten.



Der Schachtag 2017 und die Delegiertenversammlung 2017  
ist vom ISV an die Schachgesellschaft Emmenbrücke vergeben worden.

Willkommen in Emmenbrücke im nächsten Jahr


Präsident Kurt Gretener, Spielleiter Guido Schmid und die Ressortleiter wissen viel positives über das vergangene (Jubiläums)-Jahr zu berichten. Die aufwändige Jahresrechnung von Urs Vlach findet interessierte Zuhörer und wird auf Antrag der Revisoren einstimmig genehmigt.

Samstag, 19. März 2016

♞ SMM 2016(1): Baar 2 - E'brücke 2


Baar 2-Emmenbrücke 2
3½ : 2½
Werner A. Koch (1511)- Dominik Reichmuth (1640) ½ : ½
Matija Stauber (-)- Renzo Mazzoni (1656)1 : 0
Beat Aeschlimann (1689)- Karl Felgitsch (1529)1 : 0
Annette Speerli (-)- Gabriel Steiner (1480)0 : 1
Dieter Deecke (1361)- Josef Niederberger (1441)½ : ½
Katalin Dosa (-)  -   Thomas Schütz (1401)          ½ : ½


Alle Resultate der zweiten Mannschaft findet ihr demnächst beim Schachbund oder in der Navigationsleiste unter Aktuelle Resultate.


Mittwoch, 16. März 2016

♞ SMM 2016(1): Altdorf - E'brücke


Altdorf-Emmenbrücke
3 : 3
Kurt Bissig (2044)- Danush Ahmeti (1761) 1 : 0
Othmar Flecklin (1936)- Josef Lustenberger (1846)0 : 1
Anton Knecht (1670)- Andreas Wüst (1775)0 : 1
Roland Muheim (1707)- Roland Kreis (1688)1 : 0
Klaus Schmitt (1632)- René Studer (1599)½ : ½
Bernhard Epp (1623)  -   Armin Christen (1400)          ½ : ½


Alle Resultate der ersten Mannschaft findet ihr beim Schachbund oder in der Navigationsleiste unter Aktuelle Resultate.


Josef Lustenberger glückte die Revanche für die IGM

Dienstag, 15. März 2016

Umfrage zur Internetpartie

In der Internet-Partie zwischen Schachmeister Hans Häfliger und der JOURNAL-Redaktion sind nun schon mehr als 25 Züge gespielt worden. Trotz heftiger und tapferer Gegenwehr ist das JOURNAL in grosser Not. Weiss hat alle Figuren harmonisch auf aktiven Feldern postiert, während Schwarz den Springer nicht vernünftig ziehen und seinen Läufer nicht einmal opfern kann.





Wie wird das Spiel ausgehen?


Hans Häfliger gewinnt die Partie locker im Rückwärtsgang
Ein Remis ist unvermeidlich, weil beide nicht gewinnen können
  Die JOURNAL-Redaktion betrügt und wird noch einen Sieg landen



Formular bitte ausdrucken, ausfüllen und auf keinen Fall einsenden

Montag, 14. März 2016

♛ Das Schlagen en passant

Quelle


Der französische Ausdruck en passant lässt sich im Deutschen mit beiläufig im Vorbeigehen übersetzen und bezeichnet im Schachspiel einen besonderen (Schlag-)Zug eines Bauern.

Befindet sich ein weisser Bauer auf der fünften Reihe und ein schwarzer Bauer zieht von seiner Grundstellung (siebte Reihe) zwei Felder vorwärts auf die fünfte Reihe neben den weissen Bauern, so kann dieser den schwarzen Bauern schlagen, als wäre er nur auf die sechste Reihe gezogen.

Will man en passant schlagen, muss man dies aber sofort im nächsten Zug tun. Andernfalls ist diese Möglichkeit verwirkt.

Der schwarze Bauer ist von d7 nach d5 gezogen. Der weisse Bauer e5 zieht auf d6 und schlägt den schwarzen Bauer auf d5 en passant (im Vorbeigehen). Diese Regel gilt natürlich auch für schwarze Bauern auf der vierten Reihe. Die Notation für unseren Zug lautet e5xd6 ep.

Freitag, 11. März 2016

Schach-Glossar

  • Schach ist ein strategisches Brettspiel, bei dem zwei Spieler abwechselnd ihre Figuren auf dem Spielbrett bewegen. Weiss beginnt immer und es besteht Zugpflicht. Mit jeder Figur kann gezogen oder eine Figur des Gegners geschlagen werden (ausser der König).
     
  • Jeder Spieler hat 16 Figuren, die nur nach bestimmten Regeln gezogen werden dürfen.

Donnerstag, 10. März 2016

♝ SSB Führungsliste 2016/1 ♝

Die Führungsliste 1/2016 ist auf dem Internet online mit allen Schachspielern und Schachspielerinnen vom Schweizerischen Schachbund,

Den grössten Elogewinn hat diesmal Renzo Mazzoni  gemacht. Er hat sich um 34 Elo verbessert. Unser fleissigster Spieler in den ersten beiden Monaten des Jahres war ... bitte raten!!! ... wieder einmal (oder schon wieder) Gabriel Steiner mit 21 gewerteten Partien. Insgesamt spielten wir 70 Partien mit einem Gewinn von 13 Elo.

Alle unsere Spieler findet ihr wie immer über die Navigationsleiste rechts
Aktuelle Resultate -> Führungsliste -> SGE

oder noch schneller gleich hier  

in der untenstehenden Liste sind alle für die SGE in Mannschaftswettkämpfen aktiven Spieler aufgeführt

Mittwoch, 9. März 2016

Bobby Fischer kombiniert

Robert James Fischer - Lhamsuren Myagmarsuren 
Interzonenturnier Sousse (Tunesien) 1967

Dienstag, 8. März 2016

♗ SGM 2016 (6) Emmenbrücke - Zimmerberg


Emmenbrücke-Zimmerberg1 : 4
Daniel Portmann (2086)-Kurt Blattner (2048)½ : ½
Josef Lustenberger (1853)-David Steiger (1803)0 : 1
Danush Ahmeti (1776)-Jonathan Gonzalez (1836)0 : 1
Réne Studer (1599)-Peter Tesar (1887)     ½ : ½
Renzo Mazzoi (1622) -Hanspeter Giger (1836)0 : 1


Ausgerechnet im wichtigen und entscheidenden Spiel musste Emmenbrücke auf zwei Teamstützen verzichten. Leider ging die wichtige Partie trotz grossem und kämpferischen Einsatz verloren und die Mannschaft steigt in die 3. Regionalliga ab.

alle Gruppen- und Einzelergebnisse auf der Homepage des SSB   oder unter Aktuelle Resultate

Montag, 7. März 2016

♔ ISEM 2016 - Ausschreibung


Der Innerschweizer Schachverband lädt Sie ein zur 
Offenen Innerschweizer Meisterschaft 
in der

Sportanlage Dula
Bruchstrasse 78
Luzern 


 

Das Turnier findet vom 12. bis 15. August 2016 statt.

Ausschreibung (pdf)
zum ISV


07.03.2016

Samstag, 5. März 2016

Thematurnier 2016 - 4. Runde

Die vierte Runde ist gespielt!

Kategorie A
Der amtierende Themameister Josef Lustenberger hat sich seinen Platz an der Tabellenspitze mit einem Sieg gesichert. Er führt mit vier Punkte. Aufschliessen kann nur noch Bruno Frey, der mit drei Punkten auf dem zweiten Platz liegt. Josef trifft in der fünften Runde auf den mehr als 300 Elo-Punkte schwächeren Gabriel Steiner. Hier müsste geradezu ein Wunder passieren, um den Titelanwärter vom Thron zu stossen!

Kategorie B
In der Kategorie B wurde nur eine Partie gespielt: Karl Felgitsch hat sich den Punkt gegen Armin Christen geholt. Auf gutem Kurs für den B-Meistertitel sind nach wie vor Urs Richiger und Thomas Schütz.

Modusänderung
An der GV wurde beschlossen, dass das Thematurnier 2016/17 nur noch in einer Kategorien gespielt wird. Somit wird nicht mehr für den Auf- und gegen den Abstieg gekämpft! 

Resultate
Kategorie A: PaarungenFortschritt
Kategorie B: PaarungenFortschritt

Donnerstag, 3. März 2016

Unsterbliches Schachproblem

Als Unsterbliches Schachproblem wird eine Schachkomposition von Conrad Bayer bezeichnet, die erstmals am 16. August 1851 in der «Illustrirten Zeitung» abgedruckt wurde. In der Schachliteratur wird gelegentlich auch das von Johann J. Löwenthal veranstaltete «The Era-Problemturnier» 1856 angegeben. Dort gewann Conrad Bayer zwar den 1. Preis, aber dieses Problem zählte nicht zu seinen eingesendeten.
Conrad Bayer
Illustrierte Zeitung, 1851
Matt in 9 Zügen

Weiss opfert im Lösungsverlauf alle seine Figuren, um mit seinem letzten Bauern den schwarzen König in der Mitte des Brettes mattzusetzen (Opferminimal).

Das Problem entsprach dem Zeitgeschmack der so genannten romantischen Schachepoche, in der eine Mattsetzung unter möglichst grossen Opfern als Triumph des Geistes über die Materie galt. Die gleichen ästhetischen Kriterien führten auch zur Namensgebung der «Unsterblichen Partie».

Heutzutage wird das Problem gelegentlich als Leistungsprobe für die Mattsuche von Schachprogrammen verwendet.
Quelle: Wikipedia , die freie Enzyklopädie

Dienstag, 1. März 2016

Vierwaldstätter Grandprix 2016


Samstag, 7. Mai 2016   

Theaterraum 
Schulhaus Gersag 
Emmenbrück
ab 12:30 Uhr


Einziger Spielort im Kanton Luzern!
 4. Turnier
 
Auch dieses Jahr führt der Innerschweizer Schachverband den Vierwaldstätter-Grandprix durch. Es ist dies bereits das dritte Mal, dass diese Turnierserie ausgetragen wird. Sie bietet Kindern und Jugendlichen aus der Region Innerschweiz Spielmöglichkeiten an verschiedenen Orten. Nebst Altdorf, Sarnen und Cham ist in diesem Jahr auch Emmenbrücke Spielort des grössten Juniorenturniers der Region. Es ist in diesem Jahr das einzige Turnier des Vierwaldstätter-Grandprix im Kanton Luzern! Wir heissen schon jetzt alle jugendlichen Schachspieler und Schachspielerinnen der Zentralschweiz herzlich willkommen in Emmenbrücke. Wir wünschen allen ein schönes unvergessliches Turnier!



Die nächsten Turniere:

GP 3. Turnier:  Samstag, 9. April 2016 in Cham
GP 4. Turnier:  Samstag, 7. Mai 2016 in Emmenbrücke