Dienstag, 30. Juni 2015

♞ SMM 2015: Spielerstatistik (nach 5 Runden)

Nachfolgend die Spielerstatistik der aktuellen Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft 2015 nach 5 Runden:


3. Liga - Zentral III und Nordwest I

NameElo1234567Total%
Danush Ahmeti1793
1w1
0w20w1

1/3n.a
Josef Lustenberger17920w1=s2=s1=s30s2

1.5/5n/a
Andreas Wüst1752


=s1=w3

1/2n/a
Roland Kreis16930w30s4




0/2n/a
Bruno Frey16840w10s2




0/2n/a
Hans Isaak16770s20w3=w4



0.5/3n/a
René Studer16390s4=w50s51w40s4

1.5/5n/a
Renzo Mazzoni16340s2=w10s1=w2=w1

1.5/5n/a
Hanspeter Schneider16050w50s6
1w61w5

2/4n/a

Gabriel Steiner14980w51s60s30s30s4

1/5n/a
Dominik Reichmuth14730w31s4=w2
0s2

1.5/4n/a
Karl Felgitsch14601s60w5
1s5=s6

2.5/4n/a
Josef Niederberger14580s4
0w4



0/2n/a
Fredy Jung1449
0w3=s50w40w3

0.5/4n/a
Armin Christen1442


0s10s6

0/2n/a
Thomas Schütz1415


0w6=w5

0.5/2n/a
Marie-Theres Frowein13420s6





0/1n/a
Marie-Therese Villiger1313

0ws0s5


0/2n/a













Nordwest I: 1=Luzern, 2=Zofingen, 3=Baden, 4=Muttenz 2, 5=Olten,
6=Lenzburg, 7=Rontal;
Zentral III: 1=Réti Zürich, 2=Riesbach Zürich , 3=Baden, 4=Baar, 5=Zürich IBM, 6=Freiamt, 7=Altdorf

Bilanz: 
Emmenbrücke 1 mit 7 Punkten aus 27 Partien = 26% (VJ 40%)
Emmenbrücke 2 mit 7 Punkten aus 30 Partien = 23% (VJ 33%)



♞ SMM 2015(5):E'brücke 2 - IBM Zürich

Emmenbrücke -Riesbach Zürich   1½ : 4½
Renzo Mazzoni (1634)-Michal Arend (1862)½:½
Dominik Reichmuth (-) -Alexander Nagelstein (1686)0 : 1
Fredy Jung (1449) -Leo Germann (1793)0 : 1
Gabriel Steiner (1498) -Markus Hiltbrunner (1720)0 : 1
Thomas Schütz (1415) -Rainer Gross (1591)½:½
Karl Felgitsch (1460) -Martin Bissig (1617)½:½


Abfrage der Resultate und Tabellen beim Schweizerischen Schachbund
oder unter Aktuelle Resultate


♞ SMM 2015(5):E'brücke - Olten 3

Emmenbrücke -Olten 3  1½ : 4½
Danush Ahmeti (1793)-Stefan Boog (1395)0 : 1
Josef Lustenberger (1792) -Paul Fischer (1739)0 : 1
Andreas Wüst (1752) -Kevin Jaussi (1776)½:½
René Studer (1639) -Martin Wirz (1674)0 : 1
Hanspeter Schneider (1605) -Gerhard Ruf (1564)1 : 0
Armin Christen (1442) -Martin Christen (1587)0 : 1


Abfrage der Resultate und Tabellen beim Schweizerischen Schachbund
oder unter Aktuelle Resultate


Montag, 29. Juni 2015

Achtung: Wichtig! Datumkorrektur

Der SMM-Wettkampf der 6. Runde 
zwischen Freiamt 2 und Emmenbrücke 2 
findet bereits am
Dienstag, 1. September 2015  
statt und nicht wie irrtümlich angegeben erst zwei Tage später!

Sonntag, 28. Juni 2015

♞ SMM 2015: Ranglisten nach 5 Runden


3. Liga
Zentral III
1. Rèti     6
1021½
2. Riesbach
 718½
3. Baden       4
 718
4. Baar
 615½
5. Altdorf
 515½
6. Zürich IBM
 416
7. Freiamt      2
 1  8
8. Emmenbrücke    2               0  7

Freitag, 26. Juni 2015

♚ Lösung: Hilfsmatt in 7 Zügen

Wenn man mal die Idee zur Lösung hat, dann ist es ganz einfach. Natürlich setzt der weisse Läufer am Schluss den schwarzen König matt. Aber das Besondere am Problem ist: nicht der schwarze Springer raubt dem eigenen König das letzte Fluchtfeld, sondern ein Unterverwandelter Läufer...

Mirko Degenkolbe
Heilbronner Stimme 2009
Hilfsmatt in 7 Zügen

Dienstag, 23. Juni 2015

♜ Cup Waldstätte 2015 - Nachtrag


Nachtrag der 2. Runde hier:

2. Vorrunde
Nachtrag
Gabriel Steiner ()            - Hansjörg Müller ()1:0
Karl Felgitsch () - Rainer Wuttke ()1:0

Folgende SGE-Spieler haben sich für die 1. Hauptrunde qualifiziert:

Gruppensieger Gabriel Steiner
Hanspeter Schneider (Gruppe 1)
Renzo Mazzoni (Gruppe 3)
Gabriel Steiner (Gruppensieger in Gruppe 4)
Nicolas Niederberger (Gruppe 5)
Karl Felgitsch (Gruppe 5)
René Studer (Gruppe 6)


Auschreibung, Teilnehmerliste, Resultate, usw. auf der Homepage vom ISV .

Sonntag, 21. Juni 2015

♜ Cup Waldstätte 2015 - 3. Vorrunde


Alle Partien mit Emmenbrückler Spieler sind hier:

3. Vorrunde
18. Juni 2015
Hanspeter Schneider ()            - Michéle Britschgi ()+:-
Bruno Frey ()- Kurt Baumann ()-:+
Renzo Mazzoni ()- Müller Albert ()1:0
Gabriel Steiner ()- Jürg Ludwig ()1:0
Renè Studer ()- Roland Fischer ()1:0
Karl Felgitsch () - Nicolas Niederberger ()0:1

Die beiden Gruppenersten haben sich für die nächste Runde qualifiziert. Gespielt wird am Montag, 17. August 2015 im Restaurant Bahnhof in Ebikon
Spielbeginn: 19:00 Uhr

(weitere Termine siehe Ausschreibung).
Ab nun scheiden die Verlierer aus!

Auschreibung, Teilnehmerliste, Resultate, usw. auf der Homepage vom ISV .


Wir haben 1500 Post's veröffentlicht!!!

Samstag, 20. Juni 2015

▶ SSB-DV sagt Ja zur Spielerlizenz

An der Delegiertenverammlung des Schweizerischen Schachbundes ist die Einführung einer Spielerlizenz mit 153:14 Stimmen klar angenommen worden. Damit müssen Spieler oder Spielerinnen, die pro Saison mehr als zwei Einsätze an SMM, SGM und Team-Cup haben, in Zukunft eine Lizenzgebühr von 25 Franken bezahlen. Diese dient der Finanzierung der neugeschaffenen «Fachstelle für Ausbildung und Nachwuchsförderung».

Neben der Wahl des neuen SSB-Präsidenten Peter A. Wyss (bisheriger Nationalcoach der Schweizer Nationalmannschaft) werden der scheidende Präsident Adrian M. Siegel und der langjährige Schweizer Nationalspieler und ehemalige Juniorenweltmeister und Schweizer Meister Werner Hug zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Antrag des SSB für eine Spielerlizenz
Kommt die Spielerlizenz?

Quelle: Schweizerischer Schachbund

Freitag, 19. Juni 2015

♚ Hilfsmatt in 7 Zügen

Mirko Degenkolbe
Heilbronner Stimme 2009
Hilfsmatt in 7 Zügen

Dienstag, 16. Juni 2015

SEM 2015 in Leukerbad

Bereits zum fünften Mal finden die Schweizer Schach-Einzelmeisterschaften im Walliser Dorf Leukerbad statt. Bereits in den Jahren 1992, 2002, 2007 und 2010 war die Schachfamilie im Ferienort zu Gast. Der grösste Thermalbade- und Wellnessort der Alpen bietet einen idealen Rahmen für die 115. Schweizerische Schach-Einzelmeisterschaft.

Leukerbad ist auf 1411 Meter über Meer gelegen und von der beeindruckenden Felsarena der Gemmi umgeben.


Nicht zuletzt dies wird nebst der grossartigen Badelandschaft garantiert für kühle Köpfe sorgen. Gespielt wird in einem ab 1820 Elo offenen Nationalturnier, einem Hauptturnier 2 und Hauptturnier 3 sowie zwei Seniorenturnieren. Gekämpft wird wieder in der Turnhalle des Gemeinde- und Schulzentrums.

♞ SMM 2015 (4): Baar - Emmenbrücke 2


Baar-Emmenbrücke 2
4 : 2
Hans-Rudolf Wiser (1868)- Andreas Wüst (1752)   ½:½
Frieda Gretener (1567)- Renzo Mazzoni (1634)½:½
Lutfulloh Bozorov (1639)- Gabriel Steiner (1498)1:0
Beat Aeschlimann (1690)- Fredy Jung (1449)1:0
Georges Lipp (1561)- Karl Felgitsch (1460)0:1
Ortwin Klaus (1636)-   Thomas Schütz (1415)         1:0


Alle Resultate der zweiten Mannschaft findet ihr beim Schachbund oder in der Navigationsleiste unter Aktuelle Resultate.


♞ SMM 2015 (4): Muttenz - Emmenbrücke


Muttenz-Emmenbrücke
3½ :2½
Alexander Obolonkov (1908)- Armin Christen (1442)   1:0
Harry Marcel Bernhard (1869)- Danush Ahmeti (1793)1:0
Gustav Frei (1686)- Josef Lustenberger (1792)½:½
Eric Rudin (1540)- René Studer (1639)0:1
Patrick Siegrist (1587)- Marie-Therese Villiger (1313)1:0
Petar Visnjic (1474)-   Hanspeter Schneider (1605)         0:1


Alle Resultate der ersten Mannschaft findet ihr beim Schachbund oder in der Navigationsleiste unter Aktuelle Resultate.


Montag, 15. Juni 2015

♞ SMM 2015: Ranglisten nach 4 Runden


3. Liga
Zentral III
1. Rèti     6
817
2. Baar
613½
3. Altdorf
514½
4. Baden       4
514
5. Riesbach     
513½
6. Zürich IBM
211½
7. Freiamt      2
1
8. Emmenbrücke    2    
0


Sonntag, 14. Juni 2015

Bilder-Gedicht zum Jubiläums-Ausflug SGE

Gabriels Auto war ein Flop
Deshalb machten wir einen Boxenstop
Beim Überbrücken war der Chauffeur Top
Schon bald ging's weiter im Galopp


Samstag, 13. Juni 2015

♞ Im Endspiel entscheidet sich:

Sieg oder Niederlage (oder dann eben...)

Nirgendwo sind Gewinn und Partieverlust näher beisammen als im Endspiel. So kann nur ein falscher - oder dann eben ein richtiger - Zug sofort über Sieg, Remis oder Niederlage entscheiden. So war es auch in der Partie am Spitzenbrett anlässlich der vierten SMM-Runde in Baar. Zuerst stolpert der Nachziehende über den Gewinnweg, später macht es der Spieler mit den weissen Steinen gleich. Aber damit (noch) nicht genug. Nur wenige Züge später wiederholt sich das gleiche Spiel noch einmal, diesmal wäre für beide Spieler der Zug h5 gleichbedeutend mit dem Partiegewinn gewesen.

So ist das Remis sowohl für den Emmenbrückler wie auch für den Baarer am Schluss einerseits schmeichelhaft und gleichzeitig glücklich...
">zur Auflösung

Freitag, 12. Juni 2015

Thematurnier 2015 - Entscheidungsspiele

Alle regulären Partien des Thematurnier sind fertig gespielt. Offen sind noch die Entscheidungsspiele um Auf- und Abstieg. Gespielt wird eine normale Thema-Partie, wobei der Spieler der Kategorie B mit Weiss antritt. Falls die Partie unentschieden endet, wird eine weiter Partie mit Farbwechsel gespielt, bis ein Sieger feststeht.

Entscheidungsspiele

Paarungsliste der 1. Runde
Teilnehmer Punkte - Teilnehmer Punkte Ergebnis At
Reichmuth, Dominik () - Richiger, Urs ()
Steiner, Gabriel () - Lustenberger, Hans ()

Dienstag, 9. Juni 2015

Ausflugs-Bericht von Renzo

Jubiläums- Ausflug 75 Jahre SGE 

Neunzehn Schachfreunde, teil's mit Partnerinnen, treffen sich am Sonntag-Morgen, 7. Juni 2015 - bei Jubiläumswetter! - im Gersag. Der von unserem Ehrenmitglied und Unterhaltungschef, Fredy Jung tadellos organisierte Ausflug führt uns zu einer Imkerei in Ecce-Homo und danach auf den Mostelberg (1190m). Zusammen fahren wir mit Privat-Pw's in's "Gummeliländli" Richtung Dorf Sattel/SZ. Bei Imkerei-Bedarf Schuler weiht der Bienenvater uns in das geheimnisvolle Innenleben eines Bienenvolkes ein. Es erstaunt, wieviel Betreuung und Arbeit dahinter steckt, bis der süsse Saft gewonnen werden kann. Der danach spendierte "Znüni": ein Honig -Apèro dazu Butterzopf mit Honig lässt uns die Weiterfahrt fast vergessen.

Im Sattel fahren wir mit den "Gondeli" hinauf auf Mostelberg. Auf dem Wanderweg zum Restaurant Herrenboden geniessen wir das Hängebrücken-Feeling. Der Naturweg bietet uns eine liebliche Landschaft und prächtige Blumenwiesen.

Jubiläumsausflug 75 Jahre Schachgesellschaft Emmenbrücke
(Foto: Peter Gubser)

Sonntag, 7. Juni 2015

♔ Gold und Silber

Am Schweizer Firmenschachtag 2015 im Restaurant der Swiss Steel AG in Emmenbrücke gewinnt Daniel Portmann (SC Viscose) das Turnier und holt sich so den Titel des Schweizer Meisters 2015 im Firmenschach. Mit sieben Siegen erspielt sich unser IGM-Kapitän im siebenrundigen Event das Punktemaximum. Damit hat er das «Triple» geschafft, nachdem bereits in den beiden Schachevents zum 65jährigen Jubiläum des ISV der Sieger Daniel Portmann hiess (Länderpark, Zugerland).

Freitag, 5. Juni 2015

♛ Auflösung Zugzwang

Das Problem wurde 1937 durch Heucker erstellt und der Schlüssel besteht in der Umsetzung, die schwarzen Figuren in  Zugzwang zu bringen. Der erste Schritt ist natürlich ein Abwartezug, also 1. Kh8! Wenn Schwarz nun den Springer von c5 bewegt, wird er mittels Se6# schachmatt gesetzt. Und falls sich der andere Springer von e7 bewegt, wird das Feld g6 ebenfalls für ein Schachmatt frei.

Auch wenn der Zugzwang meistens in Endspielen verwendet wird, kann es auch eine gefürchtete Waffe im Mittelspiel sein.

Dienstag, 2. Juni 2015

♛ Zugzwang

Wer kennt es nicht? Man hat eine ungefähr ausgeglichene Stellung. Alles deutet auf ein Unentschieden hin. Doch da, plötzlich passiert es. Der Spieler, der gerade am Zug ist muss ziehen... Und mit jedem Zug, den er ausführt, gerät er auf die Verliererstrasse.

Am häufigsten bei einem Spiel kennen wir die Position mit Zugzwang im Endspiel. Die wohl bekannteste ist die nachfolgende Stellung. Wahrscheinlich kennt sie inzwischen jeder Schachspieler: