Dienstag, 31. März 2015

♞ SMM 2015(1):E'brücke 2 - Rèti Zürich 6

Emmenbrücke 2-Réti Zürich 6   0 : 3+3
Bruno Frey (1685)-John Florin  (1874)0 : 1
Renzo Mazzoni (1621) -Christoph Tschurr (1821)0 : 1
Dominik Reichmuth (-) -Bernhard Burkhardt (1699)0 : 1
Josef Niederberger (1480) -Kurt Juchli (1738)0 : 1
Gabriel Steiner (1481) -Daniel Lienhard (1710)0 : 1
Marie-Theres Frowein (1346) -Werner Riniker-Gertiser (1589)0 : 1


Abfrage der Resultate und Tabellen beim Schweizerischen Schachbund
oder unter Aktuelle Resultate


Montag, 30. März 2015

♗ SGM 2015: Fotos von der letzten Runde

In letzter Sekunde aufgeboten und gleich den Matchpunkt gespielt: Renzo Mazzoni

Teamleader und unverzichtbares Brett 1: Daniel Portmann

Eine gute Saison, leider nicht so oft gespielt: Andi Wüst


Mannschaftsleiter Hanspeter Schneider organisiert, orchestriert und spielt auch noch

Freitag, 27. März 2015

Vereinscup 2015, 1. Runde

Vor Beginn des Cups gab es noch zwei Umstellungen:
  1. Ich habe Karl Felgitsch vergessen. Er startet somit an meiner Stelle gegen Niederberger Josef
  2. Nach Anruf bei Danush war klar, dass er nicht auftauchen würde, somit kam ich doch noch zum Spielen, gegen Lustenberger Hans.
Nachdem die Paarungen bereinigt waren, konnte der Cup starten.
  • Hanspeter hatte das typische Pech des Autofahrers: Stau und Parkplatznot wegen dem Marco Rima Auftritt, und kam mehr als 30 Minuten zu spät. Josef hat ihm angeboten, die Partie nachzuholen. Es kam jedoch kein Termin zu Stande.
  • Ich selbst habe leider nur eine sehr durchzogene Cup-Bilanz. Bei meiner ersten Teilnahmen im 2011 bin ich gegen Karl Felgitsch bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Diesmal kam ich wenigstens ins Hauptturnier, bin aber gegen Hans auch gleich wieder raus geflogen.
Paarungsliste der 1. Runde   (19.03.2015)
TeilnehmerPunkte-TeilnehmerPunkteErgebnisAt
Kunz, Bruno()-Mazzoni, Renzo()1 - 0
Schneider, Hanspeter()-Lustenberger, Josef()- - +
Kreis, Roland()-Lustenberger, Hans()0 - 1
Niederberger, Josef()-Felgitsch, Karl()0 - 1
Wüst, Andreas()-Steiner, Gabriel()1 - 0
Jung, Fredy()-Frey, Bruno()0 - 1
Gubser, Peter()-Schütz, Thomas()1 - 0
Reichmuth, Dominik()-Studer, René()1 - 0
Paarungsliste der 2. Runde   (09.04.2015)
TeilnehmerPunkte-TeilnehmerPunkteErgebnisAt
Reichmuth, Dominik(1)-Kunz, Bruno(1) - 
Lustenberger, Josef(1)-Gubser, Peter(1) - 
Felgitsch, Karl(1)-Wüst, Andreas(1) - 
Frey, Bruno(1)-Lustenberger, Hans(1) - 

-> Zur Paarungsliste


Dienstag, 24. März 2015

♗ SGM 2015 Schlussrangliste

2. Regional-Liga
Zone E
1. Entlebuch *
  11 22 
2. Rèti Zürich
   9 19½
3. Emmenbrücke
   7 14½
4. Zimmerberg
   5 12½
5. Winterthur ASK
   4 13    
6. March-Höfe

   3 12
7. Zug 2 +
   3  11½

*  Aufstiegsspiel 2./1. Regionalliga; + Abstieg in die 3. Regionalliga



Montag, 23. März 2015

♗ SGM 2015 (7) Emmenbrücke - Winterthur 4


Emmenbrücke-Winterthur 43 :2
Daniel Portmann (2006)-Reto Zaugg (1763)1:0
Andreas Wüst (1737)-Patrick Zoller (1775)1:0
Josef Lustenberger (1820)-Pablo Osuna (1582)0:1
Hanspeter Schneider (1612)-Tobias Funk (1654)     0:1
Renzo Mazzoni (1621) -Bruno Saxer (1653)1:0



alle Gruppen- und Einzelergebnisse der 5. Runde auf der Homepage des SSB  demnächst
oder unter Aktuelle Resultate


Sonntag, 22. März 2015

♗ SGM 2015: Spielerstatistik

2. Regional-Liga Zone E


NameElo1234567Total%
Daniel Portmann20061s10w11s1½w1½s11w14/667
Danush Ahmeti 17881w2½s2
0w21s20w2
/550
Josef Lustenberger18200s30w3
½s3½w3½s30w31½/625
Andreas Wüst1737

1w4½s41w41s23½/487
Hanspeter Schneider    1612    +s50w5
0s51w50s50s42/634
René Studer16390w4





0/1n/a
Silvio Niemann-
0s4




0/1n/a
Renzo Mazzoni1621





1w51/1n/a

1=March-Höfe, 2=Entlebuch, 3=spielfrei, 4=Réti Zürich 3, 5=Zug 2, 6=Zimmerberg, 7=Winterthur ASK 5 (fett und kursiv = auswärts)

Samstag, 21. März 2015

Delegiertenversammlung ISV Sursee 2015

Der Schachklub Sursee feiert Jubiläum. Am 8. November 2015 lädt der jubilierende Verein die Innerschweizer Schachfamilie in die Stadthalle Sursee zum Innerschweizer Schachtag. 


Zum Frühlingsanfang vom Freitag, 20. März 2015 treffen sich im Restaurant Brauerei in Sursee die Delegierten von 15 Vereinen des Innerschweizer Schachverbandes. Die Schachgesellschaft Emmenbrücke wird durch Fredy Jung und Andi Wüst vertreten. Der offerierte Apero stimmt schon mal positiv auf die bevorstehenden Traktanden. Präsident Kurt Gretener, Spielleiter Guido Schmid und die Ressortleiter wissen viel positives über das vergangene Jahr zu berichten. Die aufwändige Jahresrechnung von Urs Vlach findet interessierte Zuhörer und wird auf Antrag der Revisoren einstimmig genehmigt. Auch die Jahresbeiträge und Turniereinsätze bleiben unverändert. Die Wahlen verlaufen zügig. Alle bisherigen Vorstandsmitglieder werden diskussionslos wiedergewählt. Der austretende Phil Spichtig wird personell mit Urs Bachmann ersetzt. Trotzdem sind im Verband noch einige Ressorts frei und der ISV sucht dringend noch interessierte Vorstandsmitglieder (Jugendschach, Internet).

Donnerstag, 19. März 2015

Schachtraining mit GM Sergey Ovseyevych

BildDIE SCHACHSCHULE, Sektion Luzern                                            
  
Schachtraining mit GM Sergey Ovseyevych           
SMM Spieler des SK Solothurn seit 2008. Sieger verschiedener Opens in der Schweiz und Deutschland. Trainer verschiedener Talente der Schweiz.    
  

  

Teilnehmer  

Erwachsene empfohlene Spielstärke ab ca.1750 ELO. Junioren mit tieferer   
  

Elo in Absprache möglich. Die Plätze werden nach Anmeldeeingang vergeben.  
  
Sprache:   

(Hoch)Deutsch  
Ort:   
  

Schachmuseum, Industriestr. 10, Kriens (3 Min zu Fuss vom Bhf Kriens, Mattenhof)   
Anmeldungen   

Alle Module können einzeln gebucht werden. Die ersten 2 Anmeldungen   
    

erhalten 10% Rabatt Schnellanmelderabatt. Bei Buchung von zwei Modulen  
    

erhalten Sie 10% Mengenrabatt, bei drei Modulen 15%, bei allen vier   
    

Angeboten  20%.   
  
Bezahlung    

Bezahlt wird in bar am Kurstag. Inbegriffen im Preis sind ein Getränk und ein  
    
  

kleine Pausenstärkung.  
Anmeldung/Fragen:  
alexander_schiendorfer@gmx.net  

Samstag, 14. März 2015

VM 2014/15 - 5. Runde

Hier die Resultate der fünften Runde!

Kategorie A: Paarungen, Kreuztabelle
Kategorie B: Paarungen, Kreuztabelle
Kategorie C: Paarungen, Kreuztabelle

An der letzten Generalversammlung wurde der Modus für die VM 15/16 wieder auf Open - Schweizersystem - 1 Kategorie geändert. Dass dieser Entschied richtig ist, zeigt sich ganz klar in der diesjährigen VM 14/15, Kategorie A: Von sieben Runden spiele ich nur deren vier. Eine Runde ist spielfrei, eine Runde entfällt weil Silvio den Verein verlassen hat, eine Runde ist kampflos weil Danush (wie schon so oft) unentschuldigt nicht aufgetaucht ist. Eine Katastrophe! Ich bin froh dass wir wieder Open spielen, voraussichtlich werden es 9 Runden sein.

Freitag, 13. März 2015

Unser TV-Tipp: Die perfekte Kopie

Criminal Minds -  
Die perfekte Kopie (True Genius)

In San Francisco wurde ein junges Pärchen in einem Park erschossen. Den Profilern wird bald klar, dass die Tat auffällige Parallelen zum Vorgehen des berüchtigten Zodiac Killers aufweist, der Kalifornien in den 1960er Jahren terrorisierte und nie gefasst wurde. Der damalige leitende Ermittler ist überzeugt, dass der Zodiac Killer auch für diesen Mord verantwortlich ist, doch die Profiler vermuten einen Nachahmungstäter. Nach einem weiteren Mord erkennt Reid im Vorgehen des Killers ein Muster, das exakt einem legendären Schachspiel zwischen Boris Spasski und Bobby Fischer von 1972 folgt. Da Reid den nächsten Zug der Partie kennt, hoffen die Profiler dem Killer zuvorzukommen.

Sendetermine (unter anderem):

Dienstag, 17. März 2015                                    3+ um 23:00 Uhr
Wiederholung am Mittwoch, 18. März 2015          3+ um 04:20 Uhr

Mittwoch, 11. März 2015

Unser TV-Tipp: CSI: Vegas - Mörderische Züge

Das CSI-Team sucht einen Mörder, der mit seinen Opfern eine Partie Schach spielt. Greg trifft auf einen alten Freund, dessen Hilfe er für die Suche nach dem Mörder benötigt.

Saras und Gregs neuester Fall ist ein ermordeter Elvis-Imitator. Durch Moosrückstände am Anzug des Toten kommen die Ermittler auf das Mediterranean Hotel, wo gerade im Rahmen einer Zwölf-Städte-Tournee das grosse Kings Crown Schachturnier stattfindet. Im Hotel trifft Greg seinen alten Freund und Schachlehrer Max wieder, der gerade gegen Lee Crosby spielt, einen Ex-Sträfling, dem er das Spiel ebenfalls beigebracht hatte. Nun suchen die Ermittler nach weiteren Morden, die zu dem Muster passen und werden tatsächlich fündig: in Portland, San Francisco und Reno, ehemaligen Stationen der Schachtour. Da sich den Morden Schachzüge zuordnen lassen, bittet Greg seinen Lehrer um Mithilfe. Der erkennt sofort das Spiel: die Landesmeisterschaft 1998 zwischen Troy Parker und Karl Schrute. Troy Parker hatte damals wegen eines Anfängerfehlers verloren. 

Dienstag, 10. März 2015

♝ Führungsliste SSB 1/2015 ♝

Keine grossen Verschiebungen zwischen der letzten Führungsliste des alten Jahres und der aktuellen Führungsliste 1/2015.

Gespielt wurden drei Runden SGM sowie die Seniorenturniere in Zürich. Neun Emmenbrückler spielten mindestens eine Partie, bei allen ergab es eine kleine Änderung der Führungszahl.

Alle unsere Spieler findet ihr am Besten über die Navigationsleiste rechts
Aktuelle Resultate -> Führungsliste -> SGE

oder noch schneller hier  

in der untenstehenden Liste sind alle für die SGE aktiven Spieler aufgeführt

Montag, 9. März 2015

Zum 72. Geburtstag von R. J.Fischer (†2008)

Am 1. September 1972 errang Robert James «Bobby» Fischer  (USA) in Reykjavik (Island) den Titel des Schachweltmeisters gegen Boris Spasski (damals Sowjetunion). Es war in einem Wettkampf, der auch als Match des Jahrhunderts bekannt ist. Obwohl der Zweikampf wegen des exzentrischen Verhaltens von Fischer mehrfach kurz vor dem Scheitern stand und er sogar eine Partie kampflos verlor, gewann er schließlich nach 21 Partien mit 12½:8½. Die Vorentscheidung fiel in der 13. Matchpartie, als es Fischer mit Schwarz gelang, ein Endspiel mit Turm und fünf Bauern gegen Turm, Läufer und Bauer nach hartem Kampf zu gewinnen. Es bedurfte allerdings einiger Überredungskunst, um Fischer überhaupt zum Spielen zu bewegen: Der damalige Aussenminister Henry Kissinger rief ihn persönlich an, und der britische Millionär James Slater erhöhte kurzfristig das Preisgeld.

Der vermutlich beste Schachspieler aller Zeiten würde heute seinen 72. Geburtstag feiern.  

Robert James «Bobby» Fischer (geboren am 9. März 1943 in Chicago, Illinois; † 17. Januar 2008 in Reykjavík, Island)

Zum Tode eines Schachgiganten: Bobby Fischer
(Artikel von Walter Eigenmann aus dem Jahre 2008)

Zeichnung: Rosemarie J. Pfortner (zvg)

Die Künstlerin Rosemarie J. Pfortner :
Sind Sie ein Kunstliebhaber - dann besuchen Sie doch meine KUNST-Website
Sind Sie ein Schachliebhaber - dann besuchen Sie doch meine SCHACH-Website
Ich freue mich über jeden Besuch! DANKESCHÖN!... ...
und auf FACEBOOK finden Sie mich auch

Samstag, 7. März 2015

Vereinscup 2015

Der Vereinscup findet dieses Jahr wieder mit einer perfekten Teilnehmerliste statt: Wir sind genau 16 Spieler. Die erste Runde findet am Do 19. März 2015 statt!

-> Zur Paarungsliste




Mittwoch, 4. März 2015

75. Generalversammlung - Bildergalerie II


Eine eher ungewohnte Perspektive
 (Foto: René Studer)


 Der Vorstand: (von links nach rechts)Roli Kreis, Fredy Jung, Dominik Reichmuth, Silvio Niemann (Ex),
Renzo Mazzoni, Andi Wüst, es fehlt auf dem Bild Marcel Michel
(Foto: René Studer) 

Die Teilnehmer der 75. Generalversammlugn waren sehr zufrieden 
(Foto: René Studer)

Dienstag, 3. März 2015

IGM-Schlusspunkt 2015

Die Innerschweizer Gruppenmeisterschaft 2014/2015 ist beendet. Leider hat es die erste Mannschaft im Direktduell mit Schötz verpasst zu gewinnen und aufzusteigen. Dafür konnte sich Emmenbrücke 2 überraschend vor dem Abstieg retten und einen guten Mittelfeldplatz in der ersten Tabellenhälfte erobern. Emmenbrücke 3 klassierte sich auf dem 7. Schlussrang.

Zum Abschluss bringen wir noch die Mattkombination von Danush aus der letzten Runde.

Montag, 2. März 2015

♗ SGM 2015: Rangliste nach 6 Runden

2. Regional-Liga
Zone E
1. Entlebuch
  918 
2. Rèti Zürich
  715½
3. Emmenbrücke
  511½
    Zimmerberg
  511½
5. Winterthur ASK
  411    
6. Zug 2 *

  3 11½
7. March-Höfe
  3  11

*  noch spielfrei in der letzten Runde
blau = gegen diese Mannschaft darf Emmenbrücke noch spielen

♗ SGM 2015 (6) Zimmerberg - Emmenbrücke


Zimmerberg-Emmenbrücke3:2
Kurt Blattner (2079)-Daniel Portmann (2001)½:½
Serhat Bahceli (1700)-Danush Ahmeti (1797)1:0
Peter Tesar (1899)-Josef Lustenberger (1818)½:½
Carl-Friedrich Dübler   (1857)-Andreas Wüst (1700)0:1
Julius Selecky  (1772)-Hanspeter Schneider (1599)     1:0



alle Gruppen- und Einzelergebnisse der 6. Runde auf der Homepage des SSB 
oder unter Aktuelle Resultate

Sonntag, 1. März 2015

♙ IGM Statistik 2014/2015

Den drei Mannschaftsleitern der Schachgesellschaft Emmenbrücke (Daniel Portmann, Renzo Mazzoni und Fredy Jung)  ein grosses Dankeschön für die tadellose Organisation und Durchführung der Wettkämpfe. Vier Spieler waren in der abgelaufenen Saison lückenlos im Einsatz. Daniel Portmann und Josef Lustenberger (beide Regionalliga A), Hanspeter Schneider (Regionalliga B und C) sowie Peter Gubser (Regionallliga B). Diese «vier Engel für die SGE» verpassten kein Spiel und kämpften in jeder Runde. Topspieler in der abgelaufenen Saison ist Josef Lustenberger mit sagenhaften 78 Gewinnprozenten. Ebenfalls aufs vereinsinterne Podest schafften es Daniel Portmann und Hanspeter Schneider. Diese drei haben als Einzige Stammspieler mehr als 50% der möglichen Punkte geholt. Mit immerhin 50% schafften es noch Danush Ahmeti, René Studer und Hans Lustenberger in die erweiterte Spitzengruppe.


Die prozentuale Ausbeute...?  Das kennen wir doch: « Wir arbeiten daran!!! » Und wir haben daran gearbeitet! - Immerhin..?! Die erste Mannschaft erzielte 54%, in der zweiten Mannschaft gab es stolze 43% und mit beachtlichen 41% war auch Emmenbrücke 3 so gut wie (fast) noch nie.!

In der Saison 2012/2013 lagen die Werte noch bei 36, 34 und 35%, in der Meisterschaft vor einem Jahr standen wir bei 30, 27 bzw. 48%.