Samstag, 31. Januar 2015

♙ IGM C (6): Emmenbrücke 3 - Rontal 2


Emmenbrücke 3- Rontal 21½:2½
Dominik Reichmuth (-)-Robert Hobi (-)0 :1
Hans Lustenberger (-)-Daniel Köpfli (1726)1 : 0
Josef Niederberger (1480) -Josef Hermann (1726)0 :1
Gabriel Steiner (1459)-Agatha Schuler (1629)½:½



Abfrage der Resultate und Tabellen beim Innerschweizer Schachverband 
oder unter Aktuelle Resultate


Donnerstag, 29. Januar 2015

♙ IGM B1 (6): Tribschen 3 - Emmenbrücke 2


Tribschen 3- Emmenbrücke 22 :2
Beat Zimmermann (1763)-Hanspeter Schneider (1599)1 :0
Franz Reiser (1734)-Renzo Mazzoni (1611)½:½
Richard Schürmann (1808)  -Peter Gubser (-)½:½
Bruno Weber (1659)-Bruno Frey (1685)0 :1



Abfrage der Resultate und Tabellen beim Innerschweizer Schachverband 
oder unter Aktuelle Resultate


Mittwoch, 28. Januar 2015

♛ Schachtraining mit Großmeister

999
Schönheit im Schach / Unglaubliche Züge
NICLAS HUSCHENBETH, 
Baltimore/USA

Der junge Hamburger Großmeister Niclas Huschenbeth [29. Februar 1992] ist tatsächlich auch ein phantastischer Öffentlichkeitsarbeiter. Obwohl er seit August 2012 an einer Universität in Baltimore in den Vereinigten Staaten Psychologie studiert, hat er nach wie vor Zeit, um in Sachen Schach aktiv zu sein.

Von vielen dieser kreativen Ideen des bald 23-Jährigen können alle Schachspieler profitieren:
Es sind dies zum Beispiel die Trainingsserien Let’s blitz – GM-Special, Let’s rapid – und Unglaubliche Züge, deren inzwischen bereits 29. Folge mit dem Titel  'Aus heiterem Himmel'  veröffentlicht wurde. Dies alles auf dem Videokanal von YouTube.

Montag, 26. Januar 2015

VM 2014/15 - 4. Runde

Hier die Resultate der vierten Runde!

Kategorie A: Paarungen, Kreuztabelle
Kategorie B: Paarungen, Kreuztabelle
Kategorie C: Paarungen, Kreuztabelle

Wie allseits bekannt, verlässt uns Silvio Niemann. Er geht zurück in seine Heimat, wo er eine sehr gute Stelle in seinem angestammten Beruf als Bierbrauer erhalten hat. Da er die VM nicht fertig spielen kann, und weniger als 50% der Partien gespielt hat, werden alle seine Partien als forfait verloren gewertet. Da wir in Kategorien spielen, ist Silvio auch gleich der Abstiegskandidat...

Silvio, wir wünschen dir alles Gute, viel Glück und viel Bier im Leben!

Sonntag, 25. Januar 2015

♜ Ausschreibung Cup Waldstätte 2015

Achtung: Anmeldeschluss für Vorrunde: 
Montag, 9. März 2015 
(Spieler mit SSB-Elo  < 1800 )


Ausschreibung 2015
www.schach-isv.ch 
Der Innerschweizer Schachverband  hat für den Cup Waldstätte 2015 die Vorrunden und die ersten Hauptrunden erneut nach Ebikon (Restaurant Bahnhof) vergeben. Die Halbfinals und den Final wird man im Schachmuseum in Kriens ausspielen. In den Vorrunden tragen die B- und C-Spieler je drei Partien in 4er-Gruppen aus. Die beiden Gruppenersten - zusammen mit den A-Spielern - qualifizieren sich für die Hauptrunden. Ab dann müssen die Verlierer ausscheiden (Cupsystem). Markiert euch als Spieltage den Montag im Kalender (Ausnahme Halbfinal und Final am Dienstag).

Samstag, 24. Januar 2015

♔ Schweizerische Einzelmeisterschaften 2016

Zum bereits fünften Mal (nach  1992, 2002, 2007 und 2011) wird der nicht nur bei Schachspielern beliebte Wintersport- und Thermalkurort Leukerbad  vom 9. (bzw. vom 11.) bis zum 17. Juli 2015 Gastgeber der 115. Schweizerischen Einzelmeisterschaft sein.

Nun hat der Schweizerische Schachbund auf seiner Homepage bereits den Austragungsort für die 116. Meisterschaft bekannt gegeben. Und - es geht wieder in den Kanton Graubünden, genauer gesagt nach Flims-Laax-Falera! Gespielt wird vom 7. (bzw. 9.) bis zum 15. Juli 2016.

Foto: Wikipedia


Die Austragungsorte der nächsten Turniere sind also:

Donnerstag, 22. Januar 2015

♞ Provisorischer Terminkalender für SMM 2015


SMM-Spielprogramm für die nächste Saison (provisorisch)


1. Runde Donnerstag 26.03.2014 Emmenbrücke 1 - Luzern 5
2. Runde Donnerstag 23.04.2014 Emmenbrücke 1 - Zofingen 1
3. Runde Donnerstag 28.05.2014 Baden 5 - Emmenbrücke 1
4. Runde Donnerstag 11.06.2014 Muttenz 1
- Emmenbrücke 1
5. Runde Donnerstag 25.06.2014 Emmenbrücke 1 - Olten 3
6. Runde Donnerstag 03.09.2014 Lenzburg 2 - Emmenbrücke 1
7. Runde Donnerstag 24.09.2014 Emmenbrücke 1 - Rontal 1






1. Runde Donnerstag 26.03.2014 Emmenbrücke 2 - Rèti Zürich 6
2. Runde Donnerstag 23.04.2014 Emmenbrücke 2 - Riesbach Zürich1
3. Runde Donnerstag 28.05.2014 Baden 4 - Emmenbrücke 2
4. Runde Donnerstag 11.06.2014 Baar 1 - Emmenbrücke 2
5. Runde Donnerstag 25.06.2014 Emmenbrücke 2 - IBM Zürich 1
6. Runde Dienstag 01.09.2014 Freiamt 1 - Emmenbrücke 2
7. Runde Donnerstag 24.09.2014 Emmenbrücke 2 - Altdorf 1

Dienstag, 20. Januar 2015

♗ SGM 2015: Rangliste nach 4 Runden

2. Regional-Liga
Zone E
1. Entlebuch
  611 
2. Rèti Zürich *
  512
3. March-Höfe *
  4  9½
4. Zug *
  3  8½
5. Zimmerberg
  3  8    
6. Emmenbrücke

  3  6
7. Winterthur ASK
  1   5

*  noch spielfrei in der 5., 6. bzw. der 7. Runde
blau = gegen diese Mannschaften darf Emmenbrücke noch um den Klassenerhalt spielen

Montag, 19. Januar 2015

♗ SGM 2015 (4) Réti Zürich 3 - Emmenbrücke


Réti Zürich 3-Emmenbrücke2½ : 2½
Emam Amir (1899)-Daniel Portmann (2001)0:1
Walter König (1905)-Danush Ahmeti (1797)1:0
Bernhard Brodowsky (1825)-Josef Lustenberger (1818)½:½
Lluis Uso i Cubertorer  (1813)-Andreas Wüst (1700)0:1
Vincent Lou  (1774)-Hanspeter Schneider (1599)     1:0




Resultate beim Schachklub Réti Zürich

alle Gruppen- und Einzelergebnisse der 4. Runde auf der Homepage des SSB 
oder unter Aktuelle Resultate

Sonntag, 18. Januar 2015

♙ IGM B2 (5): Schötz - Emmenbrücke


Schötz-Emmenbrücke    3½:½
Amindo Naarden (2127)-Daniel Portmann (2001)1:0
Fritz Pfäffli (1772)-Danush Ahmeti (1797)1:0
Pirmin Dossenbach (1723)-Josef Lustenberger (1818)½:½
Lars Aecherli (1717)-Silvio Niemann (-)1:0



Abfrage der Resultate und Tabellen beim Innerschweizer Schachverband 
oder unter Aktuelle Resultate


♙ IGM C (5): Stans 2 - Emmenbrücke 3


Stans 2 - Emmenbrücke 34 :0
Josef Ambauen (-)-Dominik Reichmuth (-)1 : 0
Robert Röösli (-)-Hans Lustenberger (-)1 : 0
David Sonder (-)  -Josef Niederberger (1480)1 : 0
Frank Ortloff (-)-Marie-Therese Villiger (1317)1 : 0



Abfrage der Resultate und Tabellen beim Innerschweizer Schachverband 
oder unter Aktuelle Resultate


♙ IGM C (5): Stans 2 - Emmenbrücke 3


Stans 2 - Emmenbrücke 34 :0
Josef Ambauen (-)-Dominik Reichmuth (-)1 : 0
Robert Röösli (-)-Hans Lustenberger (-)1 : 0
David Sonder (-)  -Josef Niederberger (1480)1 : 0
Frank Ortloff (-)-Marie-Therese Villiger (1317)1 : 0



Abfrage der Resultate und Tabellen beim Innerschweizer Schachverband 
oder unter Aktuelle Resultate


♙ IGM B1 (5): Emmenbrücke 2 - Altdorf 2


Emmenbrücke 2- Altdorf 22½:1½
Peter Gubser (-)-Anton Knecht (1757)½:½
Hans Isaak (1695)  -Albert Inderbitzin (1648)½:½
Hanspeter Schneider (1599)  -Bernhard Epp (1671)   1 :0
René Studer (1639)-Michel Gogniat (-)½:½



Abfrage der Resultate und Tabellen beim Innerschweizer Schachverband 
oder unter Aktuelle Resultate


Samstag, 17. Januar 2015

♔ Aus dem Archiv - Vor sieben Jahren

Zum Tode eines Schachgiganten 
Bobby Fischer - heute vor 7 Jahren - in Reykjavik verstorben

Walter Eigenmann,  Januar 2008

Wunderkind, Monomane, Antisemit, Querdenker, Psychokiller, Intelligenzbestie, Landesverräter, Genie - über die Person und das Leben des Ex-Schach-Weltmeisters Robert James «Bobby» Fischer existieren ebenso viele widersprüchliche Urteile, wie sich Legenden um ihn ranken. Der begnadete Schachspieler aus Chicago, der im Sommer 1972 im isländischen Reykjavik als Gegner von WM Boris Spassky die bis anhin unangefochtene, jahrzehntelange russische Hegemonie im Schach fast im Alleingang vernichtete (Bild rechts) und es dadurch mitten im Kalten Krieg als Schachspieler auf die Titel-Seiten sämtlicher großer Zeitungen der Welt schaffte, war Zeit seines Lebens für seine Mit- und Umwelt ein Rätsel. Nach seiner Besteigung des Schach-Thrones, die im Westen einen noch nie dagewesenen Boom des Schachspiels gerade auch unter Kindern und Jugendlichen auslöste,  zog sich Fischer abrupt vom Profi-Schach zurück und lebte zwei Jahrzehnte lang wie ein Phantom (Bild unten).

Freitag, 16. Januar 2015

✒ Die Künstlerpartie

Zwei Künstler, eine Dame (RoseMarie J. Pfortner) und ein Herr (Helmut Toischer)...



... spielen seit Ende Dezember 2013 eine Fernschachpartie gegeneinander und tauschen die Züge über den Deutschen Fernschachbund (BdF) aus. Doch der besondere Schliff des Projektes liegt nicht (nur) in der Partie, sondern in der Begleitung, genauer gesagt in der
RoseMarie J. Pfortner
Die Künstlerin: RoseMarie J. Pfortner
künstlerischen Begleitung!

Der Künstler und die Künstlerin senden bei jeder Zugabgabe eine künstlerische Impression mit. Diese ist bewusst auf eine schnelle Improvisation ausgelegt. Es ist vielleicht mal eine Momentaufnahme, ein anderes Mal eine Stimmung oder einfach eine Idee oder dann vielleicht eine Reaktion auf eine Tagesnachricht. Was auch immer die Beiden in eine künstlerische Fassung bringen und mitsenden, findet seinen Platz in diesem Projekt.
14. Dc2xe4
Copyright: RoseMarie J. Pfortner




Donnerstag, 15. Januar 2015

♔ 2. Weihnachtsopen in Adelboden im Schnee

Bereits im 13. Jahrhundert werden in ersten Urkunden die «Kuhalpen» erwähnt. Die Bewohner des Engstligentals wurden bis ins 16. Jahrhundert «Waldleute» genannt, was darauf schliessen lässt, dass Adelboden früher sehr stark bewaldet war.

Am letzten Wochenende vor Weihnachten fand im Berner Oberland ein Weihnachtsopen statt. Und mit Daniel Portmann war auch der stärkste Emmenbrückler am Start. Dabei blieb unsere Nummer 1 ungeschlagen und erreichte mit 3½ Punkten aus fünf Spielen den sensationellen 5. Rang.

Hätte er in der vierten Runde gegen den ehemaligen Jugend-Schweizermeister und Gewinner des Zürcher Weihnachtsopen 2013 Martin Schweighoffer eine elfzügige(!) Mattkombination gesehen, wer weiss, was dann noch alles möglich gewesen wäre...

Mittwoch, 14. Januar 2015

♛ Der isolierte Bauer (2)

Allgemeine Gesichtspunkte zur Bewertung

Der isolierte Bauer ist eine oft auftretende Form der Bauernschwäche. Als isolierten Bauern (Einzelbauer oder Isolani) bezeichnen wir einen Bauern, der auf den benachbarten Linien keine gleichfarbigen Bauern mehr besitzt. Eigene Bauern sind daher nicht in der Lage, das Feld vor dem isolierten  Bauern zu kontrollieren. Ebenfalls kann kein Bauer den isolierten Bauern decken. Oftmals wird unter dem isolierten Bauern zusätzlich noch verstanden, daß kein feindlicher Bauer auf der gleichen Linie gegenübersteht. Also kann vom Gegner auf diesen Isolani (vorzugsweise mit einem Turm) vertikal Druck ausgeübt werden. Betrachten wir nun diese Form des isolierten  Bauern ohne Gegenbauern.

Eine häufig auftretende Bauernstruktur ist im Diagramm  dargestellt. Sie kann sich aus einem Damengambit, aus Nimzowitsch-Indisch oder aus einer Caro-Kann-Verteidigung ergeben.

Ist der isolierte Bauer nun stark, oder ist er eine Schwäche?
Diese Frage kann weder mit einem klaren Ja noch mit einem klaren Nein beantwortet werden. 


Montag, 12. Januar 2015

♞ SMM 2015

Spielprogramm für die nächste Saison:




Runde
Heimteam

Gastteam
1. Runde
Emmenbrücke 1
-
Luzern 5
2. Runde
Emmenbrücke 1
-
Zofingen 1
3. Runde
Baden 5
-
Emmenbrücke 1
4. Runde
Muttenz 1
-
Emmenbrücke 1
5. Runde
Emmenbrücke 1
-
Olten 3
6. Runde
Lenzburg 2
-
Emmenbrücke 1
7. Runde
Emmenbrücke 1
-
Rontal 1

Samstag, 10. Januar 2015

Thematurnier 2015 - 3. Runde

Hier die Resultate der dritten Runde.

Kategorie A: Paarungen, Fortschritt
Kategorie B: Paarungen, Fortschritt

Da wir in Kategorien spielen, stehen bald schon Auf- und Abstiege an.

Kategorie B
Für Kandidaten aus der Kategorie B, die Aufstiegsambitionen haben, gilt es jetzt Vollgas zu geben! Es stehen nur noch zwei Partien bevor. Klare Favoriten sind bis jetzt nicht auszumachen, das Feld ist eng bei einander. Fredy Jung als Tabellenführer hat 2.5 Punkte, wird jedoch dicht verfolgt von Josef Niederberger und Gabriel Steiner. Auch aus den hinteren Rängen kann noch problemlos ein überfallartiger Überraschungscoup gestartet werden, diverse Spieler liegen auf der Lauer, so z.B. Dominik Reichmuth mit 1.5 Punkten.

Kategorie A
Hier herrscht nicht die Hoffnung auf den Aufstieg, sondern Angst und Schrecken vor einem Abstieg.
Auch hier gilt: Volle Pulle jetzt!

Auf- und Abstiegsmodalitäten
(Auszug aus dem Reglement)

d. Auf- und Abstieg innerhalb der zwei Stärkeklassen
i. Der erste und der zweite Spieler der Stärkeklasse B steigen auf (von B nach A).
ii. Der letzte und der zweitletzte Spieler der Stärkeklasse A steigen ab (von A nach B).
iii. Der dritte Spieler der Stärkeklasse B spielt mit dem Drittletzten der Stärkeklasse A eine Auf-/Abstiegspartie.
iv. Der vierte Spieler der Stärkeklasse B spielt mit dem Viertletzten der Stärkeklasse A eine Auf-/Abstiegspartie.
v. Siehe die grafische Darstellung im Anhang.

e. Auf-/Abstiegspartien
i. Die Spiele werden durch die involvierten Spieler selbst organisiert und starten nach Abschluss des Thematurnier
ii. Es wird eine normale Partie mit Partiedauer und Bedenkzeit gemäss Punkt 3.c gespielt.
iii. Der Spieler der tieferen Stärkeklasse spielt mit Weiss.
iv. Es muss ein Gewinner feststehen. Bei Remis muss das Spiel wiederholt werden, bis ein Gewinner feststeht. Die Partie findet mit Farbwechsel statt.
v. Die Spiele müssen bis zur nächsten Herbstversammlung ausgetragen sein
vi. Der Gewinner spielt im Folgejahr in der nächsthöheren Kategorie, der Verlierer in der tieferen.
vii. Steht kein Sieger fest, dann verbleiben die Spieler in ihren Kategorien. Kam jedoch kein Sieg zustande, weil der höherklassierte Spieler keine Spieltermine anbieten konnte, so muss er absteigen.


Donnerstag, 8. Januar 2015

♝ Führungsliste SSB 6/2014 ♝

In den Monaten November und Dezember spielten wieder mehrere Spieler unseres Vereins mindestens eine (gewertete) Partie. Insbesondere sind dies die Partien der Schweizerischen und der Innerschweizerischen Gruppenmeisterschaft, aber auch das Weihnachtsopen in Zürich und das Seniorenopen in Luzern (unter anderem) zählen zu den für die Führungsliste zählenden Turniere.

Mit +64 Elo steht unser stärkster Spieler Daniel Portmann wieder an der Spitze der Liste. Sein Punktezuwachs hat er natürlich auch der Tatsche zu verdanken, dass die wieder auf über 2000 Elo gekletterte Schachkoryphäe in dieser Periode ebenfalls der fleissigste Spieler war.

Alle unsere Spieler findet ihr am Besten über die Navigationsleiste rechts
Aktuelle Resultate -> Führungsliste -> SGE

oder noch schneller hier  

in der untenstehenden Liste sind alle für die SGE aktiven Spieler aufgeführt

Montag, 5. Januar 2015

♔ 38. Altdorfer Neujahrsturnier 2015

Daniel Portmann: Bronze
Auch in diesem Jahr gab es für die Spieler der Schachgesellschaft Emmenbrücke mehrere Geschenkkörbe. Am traditionellen Neujahrsturnier in Altdorf - inzwischen bereits in der 38. Auflage! - wurden gleich drei SGE-Spieler von der Spielleitung beschenkt. Und es hätten sogar vier sein müssen ...

Das Turnier wurde von Hanspeter Bieri (Luzern) gewonnen. Er musste sich zwar in der letzten Runde noch von Lukas Fischer (Tribschen) einholen lassen, rettete aber zwei Buchholzpunkte ins Ziel. Nach einem missglückten Start (halber Punkt aus zwei Partien) gewann Daniel Portmann die restlichen fünf Games und wurde Dritter. Mit Josef Lustenberger komplettierte ein weiterer Emmenbrückler Spieler die Top 5. Er siegte in der letzten Runde gegen den SGE-Präsidenten, ging aber entgegen der Ausschreibung ohne Preis nach Hause. Im letzten Jahr war die vereinsinterne Rangierung genau umgekehrt (Seppi 3., Dani 5.).

Sonntag, 4. Januar 2015

♔ Zürcher Kombinationen


Fotos: Turnierhomepage Georg Kradolfer
Wie wir schon berichteten, erreichte Daniel Portmann am 38. Weihnachtsopen in Zürich unter 222 Teilnehmern und Teilnehmerinnen den sensationellen zweiten Rang im Allgemeinen Turnier. Mit der nachfolgenden Schlusskombination  aus der letzten Runde gegen seinen höher eingestuften Gegner sicherte er sich die «Silbermedaille» . Als kleiner Nebeneffekt verbesserte sich unser Meisterspieler mit diesem Resultat um etwa 50 Elopunkte, was ihm in der nächsten Führungsliste den Sprung auf über 2000 Elo ermöglicht.

Aus der Rangliste: 2. Daniel Portmann 6 Punkte; 14. WCM Maria Gabriela Gonzalez Espana (Venezuela) 5½; 69. Livio Mazzoni 4; 85. Agatha Schuler 4; 112. Roland Burri 3½; 149. Josef Lustenberger 3; 196. Andreas Wüst 2; 199. Gabriel Steiner 2; 

Samstag, 3. Januar 2015

Freitag, 2. Januar 2015

♔ Zündende Zürcher Züge

Daniel Portmann (links) Foto: Turnierhomepage
Am Weihnachtsopen in Zürich haben einmal mehr einige Emmenbrückler (und Ex-SGE'ler) teilgenommen. Erfreulicherweise hat im Allgemeinen Turnier unser Spitzenspieler Daniel Portmann (Elo 1937) den hervorragenden zweiten Platz erzielt. Mit einem halben Punkt Rückstand auf den Sieger Mosko Grünberger (Basel, Foto zweiter von links, Elo 2037) hat er ein ausgezeichnetes Resultat erzielt. Seine Eloperfomance (gemessene Leistung am Turnier) lag bei beachtlichen 2192 Elopunkten. Zu Beginn des Turniers war Daniel Portmann auf dem 29. Start-Rang. Dass er auch der beste Spieler mit weniger als 2000 Elo war am Turnier, versteht sich von selber.

Donnerstag, 1. Januar 2015

♥ Frohes Neues Jahr - 2015 ♥

Das JOURNAL wünscht allen Freunden, Gönnern und Mitgliedern der Schachgesellschaft Emmenbrücke einen glücklichen Start ins neue Jahr !