Donnerstag, 31. Juli 2014

☼ Problemschach - etwas zum Nachdenken!

Zur Abwechslung bringen wir mal eine etwas andere Aufgabe: Ein Schachproblem!

Die Aufgabe besteht darin, dass Weiss zieht und in vier Zügen matt setzt!

Wilfried Seehofer,
Deutsche Schachzeitung 1980
Matt in vier Zügen


zur Lösung geht es hier!

Mittwoch, 30. Juli 2014

⌚⌚ Uhren-Sponsoren der SGE

Wir haben einen weiteren Sponsor 
für eine Schachuhr bekommen.

Vielen Dank!

 


Wer noch eine Uhr spenden möchte, melde sich bitte bei unserem Vizepräsidenten Silvio Niemann oder beim Kassier Renzo Mazzoni

Montag, 28. Juli 2014

♔ Die Online-Schach-Server (3/3)

.
No Comps, just for Fun

von Walter Eigenmann (Teil III)
.

Kein Computereinsatz bitte!

Bereits bei der Registrierung auf «lichess» wird einem deutlich klargemacht, dass die Zuhilfenahme von Schachcomputern bzw. -engines auf «lichess» grundsätzlich verboten ist. (Die meisten Schachserver setzen mittlerweile spezialisierte Software ein, die die Menschen-Partien auf typische «Computerzüge» hin analysieren, und die mit ihren Spezialalgorythmen äußerst effizient als Ermittler funktionieren). Es sei denn, man wolle nicht mit den, sondern gegen die Bit-Virtuosen antreten – zurzeit ist das die bekannte Chess-Engine «Stockfish», deren Spielstärke man in acht Stufen runterdrosseln kann (damit man als Mensch nicht schon in 15 Zügen unter die Räder kommt…)

Lichess-Online-Schach-Portal
Mit Potential zur Expansion: Die LiChess-Plattform

Selbstverständlich lässt sich auch die Option «Mit einem Freund spielen» anklicken, sprich eine Rundum-Einladung mit gezielten Vorstellungen bezgl. Bedenkzeit und gegnerischer Spielstärke verschicken. Wer «nur zum Plausch» mitmachen, also seine Partien nicht werten lassen will, kann auch dies tun. Weiters kann man sich in einen der angebotenen «Autopairing-Pools» einspeisen und erhält dort schnell einen Gegner (gemäß selbstdefinierter Bedenkzeit) zugeteilt. Wie bei vielen anderen Portalen ist aber auch bei «lichess» das Mitmachen als Nur-Gast ohne Registrierung eine Option – für das gelegentliche Spielchen zwischendurch.

Samstag, 26. Juli 2014

♞ Das lustige Schachlexikon (1)

Strategie & Taktik

Von Strategie spricht man, wenn die Stellung so langsam immer schlechter wird und man weiss nicht warum es so ist. Taktik ist, wenn die Stellung auf einen Schlag schlechter wird und man weiss warum, allerdings erst, nachdem es zu spät ist. 
  
♞ Strategie und Taktik prägen zwei unterschiedliche Spielstile, die sich wie folgt auszeichnen:  

  • der Stratege klaubt langfristige, minimale Stellungsvorteile zusammen, um dann taktisch einen Turm einzustellen
  • der Taktiker versucht so lange Material zu gewinnen, bis seine Stellungsstrukturen so schlecht sind, daß er selbst mit einem Turm mehr noch verliert.
Beide Stile haben somit also auch Nachteile, und wer genaueres darüber erfahren möchte, der möge sich die folgenden Zeilen zu Gemüte führen:

Donnerstag, 24. Juli 2014

♔ Die Online-Schach-Server (2/3)

.
Einfach - praktisch - schön

von Walter Eigenmann (Teil II)
.

Seit bereits einiger Zeit wird nun der internationale Schachserver-«Markt» mit einer neuen Website aufgemischt, die es dem Autor dieses Reports ganz besonders angetan hat, nämlich lichess.org.

 Klein, aber fein: Schachonline aus der Schweiz
Schachonline-Online-Schach-Portal
Klein, aber fein: Schachonline aus der Schweiz

Das Anmelden gestaltet sich denkbar simpel (und funktioniert bei den meisten Schachservern ähnlich): Auf der Hauptseite 1. gewünschten Namen ( = Pseudonym) eingeben – 2. gewünschtes Passwort schreiben 3. Captcha-Abfrage ( = einfache Schachaufgabe) bestätigen – und schon kann’s losgehen. Oben stehen als Ausgangspunkte die Menüs «Spielen» (fürs Aufspüren/Einladen der Gegner), «Partien» (fürs Kiebitzen bei laufenden Games), «Training» (z.B. fürs Lösen von Schachaufgaben), «Turniere« (für die Teilnahme/Eröffnung neuer Blitz-Turniere), «Schachspieler» (für die Mitglieder-Recherche), «Mannschaften» (fürs Beitreten zu internationalen Spieler-Gruppierungen) und «Forum» (fürs Diskutieren über diverse Schach- und andere Themen mit Gleichgesinnten) zur Verfügung.  


Dienstag, 22. Juli 2014

Montag, 21. Juli 2014

Unser TV-Tipp: «Krieg auf dem Schachbrett»

Das Duell Karpow gegen Kasparow 
in der Reihe «Geschichte im Ersten»
 

«Das Duell der Schachgenies», eine packende Rekonstruktion des spektakulärsten Duells in der Geschichte des Schachsports!!!

Heute Montag 21 Juli 2014 | 23:30 Uhr  ARD
 
Wiederholung:
am Dienstagmorgen um 03:25 Uhr, ebenfalls ARD

Mit ihm essen? Lieber hungern (erstes gemeinsames  Interview mit dem Spiegel 1990)

Sonntag, 20. Juli 2014

♔ Die Online-Schach-Server (1/3)

.
Das virtuelle Spielvergnügen

von Walter Eigenmann (Teil I)
. 
Seit es das World-Wide-Web 2.0 gibt, gibt’s auch internationale Server, die jedermann/-frau das virtuelle Gamen und Zocken am Computer ermöglichen – Internet-Seiten also, wo man sich in Minutenschnelle (mit Echt- oder Pseudo-Namen) anmeldet, um dann gegen zahllose andere Spieler/innen weltweit in allen möglichen und unmöglichen Spiele-Sparten antreten zu können.

Groß und mächtig: Chessbase & Co.

Chess-Com-Online-Schach-Portal
10 Millionen Mitglieder weltweit:
Der Chess-Com-Server
In Sachen Schach mischt seit vielen Jahren die Hamburger Software-Schmiede Chessbase («Fritz») ganz vorne in der Online-Szene mit, und in deren zahllosen virtuellen Turniersälen tummelt sich zu jeder Tages- und Nachtzeit tausendfach der Anfänger wie der Profi, der Patzer wie der Großmeister. Handling, Organisation und Funktionalität von «Schach.De» bzw. «PlayChess» genügen absolut professionellen Ansprüchen, was die enorme Beliebtheit dieses Schachservers begründet. Sogar ganze Vereine können hier ihre Mitgliedschaft zu Blitzturnieren einladen/anmelden, und regelmäßig gastieren internationale GM-Koriphäen mit Video-Theorieschulungen oder Simultan-Vorstellungen. Einen Nachteil für Gelegenheitsspieler teilt aber Chessbase mit vielen anderen Anbietern: der Dienst ist kommerziell bzw. nur anfänglich kostenlos.

Samstag, 19. Juli 2014

Unser TV-Tipp: Geschichte im Ersten

Krieg auf dem Schachbrett - 
Das Duell Karpow gegen Kasparow

Montag 21.07.14 | 23:30 Uhr  ARD
Wiederholung am Dienstagmorgen um 03:25 Uhr 
Dauer: 45 Minuten

Film von Jean-Charles Deniau und Frédéric Gazeau
                                          
Noch nie in der Schachgesichte haben zwei Kontrahenten so lange, so oft, so zäh und verbissen gegeneinander Schach gespielt. Noch nie gab es so viel Feindschaft zwischen zwei Schachweltmeistern und noch nie gab es so viele Schlagzeilen über ihre Spiele, die das Wort «Krieg» benutzen. Vor genau 30 Jahren begann das legendäre Duell der beiden Schach-Giganten.
Kasparow und Karpow 1999
während der Chess Classics in Frankfurt am Main.

.
 «Sie waren wie Tiere. Sie starrten sich an und haben einander beschnuppert», erinnert sich ein Beobachter an den Beginn der Schach-WM in Moskau am 10. September 1984. Punkt 14.00 Uhr besteigen die zwei Männer die Bühne wie einen Boxring.

Freitag, 18. Juli 2014

☼ Sommerpause 2014


Gartenschach beim Restaurant Gersag in Emmenbrücke

... Unser Spiellokal - das Restaurant Gersag - macht Betriebsferien. Gleichzeitig ruht auch das Vereinsleben der Schachgesellschaft Emmenbrücke. Beste Gelegenheit etwas Ferien vom Computer - aber nicht vom Schach * - zu machen...
♞▀▄▀▄♝▀▄

Wir verabschieden uns in die Sommerpause

Donnerstag, 17. Juli 2014

Vereinscup 2014: Eigenmann - Lustenberger

Walter Eigenmann - Josef Lustenberger
Vereinscup 2014 Final
Kommentiert von Walter Eigenmann
Zum Vereinscup

Mittwoch, 16. Juli 2014

Vereinscup 2014: Sieger Walter Eigenmann

Der Sieger des SGE-Vereinscup 2014 heisst Walter Eigenmann

Foto: xing.com
Herzlichen Glückwunsch.

Es ist das letzte Puzzle-Teil, das unserem JOURNAL-Mitarbeiter bisher noch gefehlt hat. Damit hat der vielbeschäftigte - aber immer noch sehr aktive - Gründer dieses Blogs (Webseite) alles gewonnen, was man in unserem Verein gewinnen kann... Wegen des unglücklich verlaufenen Stichkampfs um die Vereinsmeisterschaft hat Walter aber das Triple knapp verpasst. Das wäre doch das Ziel für nächstes Jahr....!?

Ganz knapp nicht gereicht hat es für Josef Lustenberger. Auch ihm können wir für ein grossartiges Jahr gratulieren. Er hat in allen drei Turnieren bis zuletzt um den Sieg mitgespielt. Für ihn gibt es das Ziel immer noch, den Vereinscup in nächster Zukunft noch zu gewinnen.



Morgen: Der Final - Zug um Zug,
natürlich kommentiert von Walter Eigenmann




Montag, 14. Juli 2014

♞ Endspielanalyse

Beim mit 1:5 verlorenen SMM-Wettkampf gegen Baden standen sich an Brett 4 nach überstandener Zeitnotphase sechs schwarze gegen fünf weisse Bauern gegenüber. Beide Spieler konnten diese noch mit je einem Springer unterstützen. Ein schwieriges Endspiel, das in Anbetracht des klaren Zwischenstands Remis gegeben wurde. Oder war es die Tatsache, dass die beiden «Gümper» auf unterschiedlicher Felderfarbe standen, also quasi ungleichfarbig waren...?


Doch ist es tatsächlich Remis? Auch eine Computeranalyse kann hier keine endgültige Klarheit bringen.

Sonntag, 13. Juli 2014

♜ Cup Waldstätte 2014 - 1. Hauptrunde

1. Hauptrunde
30. Juni 2014
Renzo Mazzoni (1657)-Hans Speck (2056)   0:1
Daniel Portmann (1981)-Josef Wespi (1651)1:0
Sebastian Hoffmann (1974)-Hanspeter Schneider  (1582)1:0
Rainer Wuttke (-)-Josef Niederberger (1452)½:½




Ranglisten Vorrunden
Alle Resultate der Vorrunden 
Resultate der 1. Hauptrunde
Gesetzten-Startliste 

Samstag, 12. Juli 2014

Vereinscup 2014: Tanz auf zwei Hochzeiten

Am letzten offiziellen Spieltag der Schachgesellschaft Emmenbrücke vor den Sommerferien gab es noch ein kleines Zückerchen zum Abschluss. Zuerst spielten Walter Eigenmann und Danush Ahmeti den zweiten Halbfinal im Vereinscup, dann gab es noch den Stichkampf (zwei 5 Minuten Blitzpartien) um die Krone der aktuellen Vereinsmeisterschaft 2013/2014.

Im K.O.-Wettbewerb dominierte die aktuelle Nummer drei des Vereins den Halbfinal von Anfang an und spielte eine fast fehlerfreie Partie. Fehlerfrei nicht ganz, denn Walter meint: «Die Partie gegen Danush beinhaltet einer meiner besten Züge ever - nämlich 21. h4!, und einer meiner schlechtesten ever - nämlich 27. Lb4??».

Freitag, 11. Juli 2014

♗ Verschiedene Meinungen (Lösung)

Nun? Wer hat die Lösung gefunden? Natürlich hat keiner der vier Spieler die richtige Fortsetzung auf dem Brett gesehen.

Die Partie ist Remis, wie wir unschwer erkennen können:
Jacques Mieses - Alfred Erhardt Post
Mannheim 1914

Gratulation an René. der die Lösung in seinem Kommentar erwähnt hat...

Quelle: chessbase (englisch), Frederic Friedel's puzzle section

Donnerstag, 10. Juli 2014

♝ Führungsliste SSB 3/2014 ♝

Was wären die Schachspieler ohne die Führungsliste...? Alle zwei Monate kommt die Stunde der Wahrheit. Hat sich die gute Leistung Elomässig ausbezahlt - oder hat es wieder einen Verlust gegeben?

Mit +25 Elo hat Agatha Schuler dank der guten Leistung am Bundesturnier in Olten den besten Punktezuwachs, als fleissigsten Spieler in dieser Wertungsperiode haben wir Gabriel Steiner mit dem BT in Olten, der Zürcher und der Zofinger Stadtmeisterschaft.

Alle unsere Spieler findet ihr am Besten über die Navigationsleiste rechts
Aktuelle Resultate -> Führungsliste -> SGE

oder noch schneller hier  

in der untenstehenden Liste sind alle für die SGE aktiven Spieler aufgeführt










Mittwoch, 9. Juli 2014

Vereinsmeisterschaft 2013/14: Update

Am 8. Mai 2014 war gemäss Terminplan die letzte Runde der Vereinsmeisterschaft 2013/2014. Leider konnten aber aus verschiedenen (Termin?)-Gründen nicht alle Partien gespielt werden. So haben am vergangenen Donnerstag noch einige Teilnehmer die Gelegenheit benutzt und verschobene Partien nachgeholt. Das hat es unserem Spielleiter Roland Kreis endlich ermöglicht, ein kleines Update der Resultate und der Tabelle zu machen.


Noch fehlen zwei Resultate aus der hinteren Tabellenhälfte. Und noch fehlt das Resultat des Stichkampfs der beiden punktegleichen Leader Walter Eigenmann und Danush Ahmeti. 

Zwar werden diese Partien keine grossen Tabellenumstürze mehr ergeben. Doch kann es bei den punktgleichen Spielern noch die eine oder andere Rangverschiebung durch Buchholzdifferenz geben.

Es bleibt also bis zum Schluss spannend...


Dienstag, 8. Juli 2014

♗ Verschiedene Meinungen

Weiss am Zug
Die nachfolgende Kombination haben wir auf der englisch sprachigen Version von Chessbase gefunden:

In einem Schachturnier vor genau hundert Jahren entstand diese Diagrammstellung.   
  • Ein Amateur - der durch den Saal spazierte - sah auf das Brett und flüsterte zu seinem Kollegen: «Der schwarze Bauer auf a2 kann zur Dame umgewandelt werden und Weiss hat keine Möglichkeit, es zu verhindern. Schwarz gewinnt.»
  • Sein Freund war ein etwas stärkerer Spieler. Er war damit aber nicht einverstanden: «Komm schon, schau nochmals. Weiss spielt 1. Th7 und nach a1=D kommt 2.Txb7 + Ka3 3. Ta7+ Kb2 und die Dame ist - kaum auf dem Brett - wieder weg. Es ist ein klarer Sieg für Weiss!»
  • Am Brett mit Weiss sass ein guter Spieler. Nach längerem Studium der Stellung streckte er seinem Gegner die Hand hin. Weiss sagte zu seinem Gegner: «Es ist absolut hoffnungslos, wirklich! Nach 1. Th7 spielen sie einfach 1... Ka5 und auf 2. Txb7 folgt Ka6 mit Gewinn nach 3. Tb8 Ka7. Dann habe ich kein Schach mehr und der schwarze Bauer wird zur Dame und Schwarz gewinnt.»
  • Sein Gegner - der ein noch etwas besserer Spieler war - dankte für die Partieaufgabe. Zum Entsetzen des weissen Spielers meinte dieser: «Eigentlich wollte ich selber aufgeben. Ich habe gesehen, dass nach den Zügen 1. Ta7 Ka5 ganz einfach 2. Th8! folgt und der a-Bauer (bzw. die Dame) verlorengeht und das Spiel vorbei ist. Weiss gewinnt die Partie.»  

Montag, 7. Juli 2014

♞ SMM 2014 (5): Emmenbrücke - Baden 3

Emmenbrücke-Baden 31 : 5
Josef Lustenberger (1826)- Klaus Sabo (1831)   0:1
Danush Ahmeti (1792)- Rolf Schärer (1843)0:1
Silvio Niemann (1759)- Robert Achermann (1842)  0:1
Andreas Wüst (1726)- Martin Abbühl (1841)½:½
Hanspeter Schneider (1582)- Sebastian Durand (1820)0:1
Hans Isaak (1711)-   Thomas Widmer (1783)          ½:½


Alle Resultate der ersten Mannschaft findet ihr beim Schachbund  oder in der Navigationsleiste unter Aktuelle Resultate.

Samstag, 5. Juli 2014

Einladung zum Fehler machen!

Walter Eigenmann - Josef Lustenberger
Weiss am Zug! Was soll er ziehen?
11. Sb5, 11. b4 oder ein anderer Zug?
Am vergangenen Donnerstag spielten die beiden mehrmaligen Vereinsmeister Josef Lustenberger (2001, 2006, 2007, 2009, 2012) und Titelverteidiger Walter Eigenmann (2002, 2003, 2004, 2005, 2008, 2013) die vorentscheidende Partie zur aktuellen Vereinsmeisterschaft. Bei einem Sieg von Schwarz kann Seppi Lustenberger (fünf Titelgewinne) zu Walter Eigenmann (sechs Erfolge) aufschliessen, bei einem Remis oder einem Weiss-Sieg kommt es zu einem Stichkampf mit Danush Ahmeti (Vereinsmeister 2010).

Die Partie war bis zum Schluss interessant und ist sehr lehrreich für die meisten (SGE-) Spieler. Der Sieger hat das Spiel ausführlich untersucht und mit partiebezogenen Kommentaren versehen. Wir danken Walter Eigenmann für die gelungene und professionelle Analyse.

Freitag, 4. Juli 2014

Vereinsmeisterschaft 2013/14: Es gewinnt Danush Ahmeti oder Walter Eigenmann

Stichkampf um die
Vereinsmeisterschaft: Blitzschach ???
Die aktuelle Vereinsmeisterschaft der Schachgesellschaft Emmenbrücke ist fast beendet. Wie so oft in der Vergangenheit haben sich auch in der aktuellen Saison zwei Spieler den 1. Rang geteilt. Mit je 5½ Punkten aus sieben Runden liegen Danush Ahmeti und Walter Eigenmann ex-aequo an der Spitze.

Da es aber nur einen Vereinsmeister 2014 geben kann, wird gemäss Reglement ein Stichkampf gespielt:

Donnerstag, 3. Juli 2014

Vereinscup 2014: Archiv

Aktualisiert: 17.07.2014


Paarungen

Paarungsliste der 1. Runde   (03.04.2014)
Teilnehmer Punkte - Teilnehmer Punkte Ergebnis At
Niederberger, Nicola () - Eigenmann, Walter () - - +
Lustenberger, Josef () - Schneider, Hanspeter () 1 - 0
Jung, Fredy () - Ahmeti, Danush () 0 - 1
Niemann, Silvio () - Felgitsch, Karl () 1 - 0
Niederberger, Josef () - Mazzoni, Renzo () 1 - 0
Frey, Bruno () - Steiner, Gabriel () 1 - 0
Schütz, Thomas () - Gubser, Peter () 0 - 1
Lustenberger Hans () - Studer, René () 0 - 1
Paarungsliste der 2. Runde   (01.05.2014)
Teilnehmer Punkte - Teilnehmer Punkte Ergebnis At
Studer, René (1) - Eigenmann, Walter (1) 0 - 1
Gubser, Peter (1) - Lustenberger, Josef (1) 0 - 1
Ahmeti, Danush (1) - Niederberger, Josef (1) 1 - 0
Frey, Bruno (1) - Niemann, Silvio (1) + - -
Paarungsliste der 3. Runde   (05.06.2014)
Teilnehmer Punkte - Teilnehmer Punkte Ergebnis At
Eigenmann, Walter (2) - Ahmeti, Danush (2) 1 - 0
Lustenberger, Josef (2) - Frey, Bruno (2) 1 - 0
Paarungsliste der 4. Runde   (03.07.2014)
Teilnehmer Punkte - Teilnehmer Punkte Ergebnis At
Eigenmann, Walter (3) - Lustenberger, Josef (3) 1 - 0

Dienstag, 1. Juli 2014

☼ Problemschach - etwas zum Nachdenken! / Lösung

Wilfried Seehofer,
Deutsche Schachzeitung 1980
Matt in vier Zügen